Omega Speedmaster – Grey Side of the Moon

Herrlich. Kaum habe ich einen Artikel zum Thema „Sonderauflage in Grau“ geschrieben und im Uhrforum eine kleine und illustre Diskussion angestoßen, folgt heute schon der nächste bekannte Uhrenhersteller mit einer Pressemitteilung und einem Sondermodell in – Grau.

Genauer: Omega mit der Speedmaster „Grey Side of the Moon“.

Die berühmte Moonwatch bekommt also eine weitere Variante, die als Pendant zur „Dark Side of the Moon“ stehen soll.

Nun bin ich gespannt, was die werte Uhrengemeinde zu dieser Uhr sagt. Ich enthalte mich mal eines Urteils.

Nur so viel: Grau könnte die Trendfarbe 2015 werden. Wir werden sehen.

Hier die ersten Bilder und wichtigsten Daten zur neuen Omega Speedmaster:

OMEGA_Speedmaster_Grey_Side_of_the_Moon_311_93_44_51_99_001_ambiance_1

OMEGA_SpeedmasterGreySideoftheMoon_311_93_44_51_99_001 Kopie

Die wichtigsten Daten – zusammengefasst aus der Pressemitteilung:

  • das ursprünglich weiße Gehäuse kommt für drei Stunden in eine mit Gas gefüllte Plasmakammer und ist Temperaturen von 20.000 Grad Celsius ausgesetzt. Dadurch erhält das weiße Material den Grauton
  • Gehäuse  (44,25 mm), Gehäuseboden, Lünette, Krone, Drücker und Schließe sind aus demselben Keramikmaterial
  • auf dem Gehäuseboden der Uhr ist eingraviert: „GREY SIDE OF THE MOON“
  • Tachymeterskala aus Super LumiNova – eine Neuerung von OMEGA. Die Zahlen und Indizes auf der Lünette sind eingraviert und mit Super LumiNova gefüllt, was eine gute Ablesbarkeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen gewährleisten soll
  • das Ω-Symbol auf der Krone ist ebenfalls mit Super LumiNova gefüllt
  • Zifferblatt aus sandgestrahltem 950er Platin
  • zwei Hilfszifferblätter aus Platin unterscheiden dieses Modell von dem legendären Vorgänger, der OMEGA „Moonwatch“
  • bombiertes, kratzresistentes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas
  • Co-Axial Chronographenwerk mit Si 14 Silizium-Unruh ausgestattet

Auf die Speedmaster „Grey Side of the Moon“ gewährt OMEGA eine 4-jährige Garantie. Der Zeitmesser wird in einer besonderen Präsentationsbox ausgeliefert.

Preis: 9.300 Euro (erhältlich ab Anfang 2015)

Theodossios Theodoridis

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.