News: Omega Speedmaster – Limited Edition „Speedy Tuesday“ (inkl. Preis & Fotos)

Na, das nenne ich mal eine schöne Blogger-Kooperation. Die Kollegen von Fratellowatches konnten Omega als Partner gewinnen – oder umgekehrt. Das Ergebnis: Eine Limited Edition, die den Namen „Speedy Tuesday“ trägt.

Wer damit nichts anfangen kann: Seit einigen Jahren posten Speedmaster-Fans, initiiert vom Uhren-Blog Fratellowatches, immer dienstags auf Instagram und weiteren sozialen Netzwerken Fotos von ihren Omega Speedmaster-Uhren – und immer mit #SpeedyTuesday versehen. Wer mal nach dem Hashtag auf Instagram und Facebook sucht, der findet ein sehr schönes Sammelsurium an unterschiedlichen Speedmaster-Uhren – alten und neuen.

Nun bekommt dieses Web-Phänomen seine eigene Uhr. Und wie es sich für ein Web-Phänomen gehört, kann man diese Uhren derzeit nur online erwerben bzw. reservieren lassen. Und zwar genau hier.

Damit gehört Omega zu den wenigen Uhrenherstellern, die sich mal ein wenig etwas „trauen“ und ausprobieren. Respekt. Denn bisher glänzte die Branche eher mit Weltfremdheit und Misstrauen, wenn es um das Thema Web und Social Media ging.

Wie auch immer. Die Uhr kommt in einer limitierten Auflage von 2.012 (dem Geburtsjahr des #SpeedyTuesday) und ist vom Design an die 1978 für die NASA hergestellte Speedmaster „Alaska Project III“ angelehnt. Der Preis liegt bei 5.400 Euro.

Genug erzählt – hier ein paar weitere Bilder:

Omega Speedmaster – Limited Edition „Speedy Tuesday“

 

Nachtrag:

Und wie ich gerade auf Facebook lese: Die Uhr ist bereits innerhalb eines Tages (bzw. ein paar Stunden) ausverkauft. So schreibt Fratellowatch-Gründer Robert-Jan Broer:

Kein Wunder. Nahezu jedes relevante (Uhren-)Blog, wie aBlogtoWatch, MonochromeTime + Tide, SJXWatch Insider, Tempus FugitGear Patrol, uncrate u.v.m., hat über diese limitierte Speedmaster berichtet. Und natürlich fand die ganze Aktion an einem Dienstag statt – passend zum #SpeedyTuesday. Die Aufmerksamkeit war also garantiert.

Und wenn die Info oben wirklich stimmt, dann ist diese Omega Speedmaster wohl schon jetzt ein gesuchtes Sammlerstück. Es wird sicherlich einige geben, die diese Uhr unbedingt haben wollen und höhere Preise zahlen werden. Und ich vermute mal, dass auch einige diese Uhr genau deswegen (mehrfach) reserviert bzw. gekauft haben – um genau auf diesen Effekt zu setzen.

Weitere Informationen: 

Fratellowatches

Omega Instagram

Omega Website

 

Theodossios Theodoridis

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.