G-SHOCK Heavy Metal – Neu kaufen oder Vintage-Fundstück?

G-Shock MR-G Metall
(Lesezeit: 4 Min.)

Es wird mal wieder Zeit für einen Fundstück-Artikel! Und wie Ihr der Überschrift entnehmen könnt, soll es um die gute alte G-Shock gehen. Aber nicht um die klassisch schwarze Variante mit Kunststoffgehäuse (aka Resin), sondern um die „Full Metal“- bzw. Edelstahl-Versionen. Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Auf der Baselworld 2018 stellte Casio dieses Modell erstmals vor:

Full Metal Jacket – Casio G-Shock GMW-B5000

Casio G-SHOCK Basel2018 BB_2-5_G_GMW-B5000_fix_0216-11 Preis: 499EUR

Es handelt sich hierbei um die Neuauflage des G-Shock-Klassikers DW-5600 (ursprünglich DW-5000C), der sich nun in einem Stahlmantel präsentiert. Anlass war das 35-jährige Jubiläum der G-Shock (mehr zur Historie auf Wikipedia). Der wunderschöne Name dieser Uhr lautet GMW-B5000, der Preis liegt bei rund 500-600 Euro (UVP) und es gibt sie in weiteren Varianten. Zum Beispiel in Gold und in einer dunklen „Vintage“-Version:

Gold GMW-B5000TFG-9 Preis: 599 EUR

Die Uhren findet Ihr übrigens auch etwas günstiger und in weiteren Varianten (z.B. Inverse-Display) auf amazon (Partnerlink).

Und so interessant diese neue Modellreihe auch sein mag: Es soll nicht um sie gehen :) Zumal mir diese neuen Modelle mitunter etwas zu fancy, zu glänzend und preislich doch recht hoch angesetzt sind – zumindest für eine G-Shock. – Sie waren vielmehr der Anlass und Auslöser, mir neulich eine ganz andere Casio-Metalluhr zu kaufen. Eine, die ich seit längerem auf der Zettel hatte und in meiner kleinen Stahl-G-Shock-Sammlung noch fehlte.

 

Maurice Lacroix Aikon Venturer 43 mm Werbung

 

Yepp, Ihr habt richtig gelesen: Ich besitze bereits zwei G-Shocks aus Metall. Sie tragen beide den Namen „MR-G“ (ausgesprochen „Mister G“) und stammen aus der Zeit Ende der 90er/Anfang der 2000er Jahre. Sie haben also schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Wenn man so will, handelt es sich hierbei um (Neo-)Vintage-Uhren – und so sehen sie aus:

MRG-120 analog

Oben: G-Shock MRG-121 – analog

Gold GMW-B5000TFG-9 Preis: 599 EUR

Oben: G-Shock MRG-130 – mit Anlag-/Digitalanzeige

Beide Uhren sind ungewöhnlich und sammelnswert – keine Frage. Sie haben aber für Hardcore-G-Shocker nur einen „Nachteil“: Sie besitzen eine Analog- bzw. eine Analog-/Digital-Anzeige. Wohingegen eine „puristische“ G-Shock selbstverständlich eine rein digitale Anzeige haben sollte ;) Also musste diese Variante auch noch her. Und da die Preise dieser etwas älteren, kaum bekannten und fast schon vergessenen Uhren deutlich unter 200 Euro lagen, schlug ich auch sofort zu. Nicht zuletzt, weil die MR-Gs damals, soweit ich mich erinnere, bis zu 1.000 DM kosteten und damit definitiv zum G-Shock-Nonplusultra gehörten.

Fundstück: Die erste G-Shock aus Stahl – MR-G aus den 90er Jahren (Ref. MRG-100)

Es wurde letztendlich das Modell MRG-100 – in der Edelstahl-Variante (ebay-Partnerlink). Später gab es noch eine Titan-Version (Ref. MRG-100T, ebay-Partnerlink). Meine fand ich auf ebay – in Japan. In einem guten Zustand und zu einem guten Kurs. – Und für diejenigen unter Euch, die Bedenken haben, auf ebay und im Ausland Uhren zu kaufen: Der Verkäufer hatte Top-Bewertungen (100% positiv) und bereits mehrere tausend Transaktionen durchgeführt. Zudem habe ich Japan und Japanern gegenüber nur positive (!) Vorurteile, wenn es um Korrektheit, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit geht. Ich zögerte also nicht lange und wurde mit einer sehr schönen und gut erhaltenen Uhr belohnt. Sie dürfte zudem in Europa ziemlich selten sein, da dieses Modell (meines Wissens) nur für japanischen Markt gedacht war. Sie ist auch wesentlich kleiner als meine anderen MR-Gs – was ebenfalls ein Indiz für den japanischen Markt sein könnte. Und was besonders wichtig ist: Dieses Modell war die erste G-Shock mit einem Gehäuse aus Stahl in Kombination mit einem Metallarmband.

Mehr dazu auch in diesem Youtube-Video – inkl. kleiner Materialkunde:

Und hier ein paar Foto-Impressionen von dem guten Stück, das sich nun (endlich) in meiner Sammlung befindet:

Casio MR-G Edelstahl Low Key

Casio G-Shock MR-G Edelstahl Low Key

Casio G-Shock MR-G Edelstahl - Seitenansicht

Casio G-Shock MR-G Stahl - Seitenansicht

Casio G-Shock MR-G Edelstahl Rückseite/Boden

Casio G-Shock MR-G Edelstahl

Kann man machen, oder? :)

Wer nun lieber eine „Square“ Metall-G-Shock hätte – auch da gibt es etwas aus den 90ern:

Und hier noch jemand mit einer kleinen Metall-Sammlung bzw. verschiedenen MR-G-Varianten:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 三代目トリンドル☆よしおGT【公式】 (@triendle_yoshio) am

MR-G: ebay-Fundstücke – Rund oder Square? Analog oder/und digital?

Wer nun ebenfalls Lust auf diese „Vintage“-MR-Gs bekommen hat – hier eine kleine Übersicht der Referenzen, nach denen Ihr auf ebay suchen könnt:

Noch zwei Tipps dazu: Wenn hinter der Referenz ein „T“ steht, dann handelt es sich im die jeweilige Titan-Variante. – Und die heutigen unter der Bezeichnung „MRG“ laufenden Modelle, haben leider nicht ganz so viel mit den 90er Jahren Modellen zu tun. Also nicht wundern.

Preislich sollten diese Uhren, je nach Modell, Zustand und Material (Stahl/Titan), circa 200 bis 300 Euro kosten (Stand 2019). Und wer ein gut erhaltenes Exemplar unter 200 Euro findet (so wie ich), der sollte auf jeden Fall zuschlagen :) Die Uhren sind das Geld allemal wert. Und ich glaube nicht, dass sie in Zukunft günstiger werden – eher das Gegenteil :)

Fazit: Neu kaufen oder Vintage-Fundstück?

Meine Antwort darauf könnt Ihr Euch sicherlich schon denken… Natürlich kann man sich die neuen Metall-G-Shocks kaufen. Es spricht wenig dagegen. Wer aber vom Mainstream und dem aktuellen Hype ein wenig abweichen möchte und kein Problem damit hat, gebrauchte Uhren zu kaufen, dem würde ich auf jeden Fall zu einem MR-G-Modell aus den 90ern raten. Sie haben etwas Nostalgisches, einen gewissen Seltenheitswert und kosten circa die Hälfte einer neuen G-Shock GMW-B5000. Das sind schon mal drei ziemlich gute Gründe, wie ich finde. Zudem sehen sie großartig aus (was natürlich Geschmacksache ist) – und sie tragen sich sehr angenehm.

Soweit also meine Tipps in Sachen G-Shocks aus Metall :)

Und  nun viel Spaß beim Stöbern!

 

Und ein paar weiterführende Links, wenn Ihr tiefer in dieses Thema einsteigen möchtet:

Schönes Unboxing mit einigen weiteren Infos:
https://forum.watchlounge.com/index.php?thread/38067-grand-g-shock-in-stahl-dw8900-aka-mrg-100/

Kurz und knapp die wichtigsten Infos zur MRG-100:
http://g-shiok.blogspot.com/2013/11/flashback-friday-first-full-metal-g.html 

Etwas ausführlicher und mit weiteren Bildern der MRG-100:
http://50-gs.blogspot.com/2009/04/16-luminary-mr-g-does-sunbathing.html

Weitere Tipps & Artikel mit dem Thema G-Shock hier im Blog

*Partnerlink – was ist das?

__________________

Lust auf ein paar weitere Uhren-Tipps? Hier geht es zu den amazon-Favoriten (Partnerlink) von ZEIGR. Viel Spaß beim Stöbern!  

Theodossios Theodoridis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.