Yay! – 5 Jahre ZEIGR – Uhren-Blog & Magazin (inkl. Gewinnspiel)

(Lesezeit: 5 Min.)

Mann, gingen die 5 Jahre schnell rum. Was sich in der Zeit alles getan hat. Und vor allem: Was ich in dieser Zeit alles erleben und rund um das Thema Uhren und „Uhren-Business“ lernen durfte. Vieles davon war unglaublich interessant und spannend. Einiges recht ernüchternd. Und über manche Dinge kann ich heute noch schmunzelnd bis lachend den Kopf schütteln. Ich könnte wirklich einige Anekdoten erzählen… und damit wahrscheinlich einen weiteren Blog füllen.

Aber keine Bange. In diesem Artikel möchte ich Euch nur einen kleinen Einblick und Rückblick über die letzten 5 Jahre geben. Mit Hilfe von 5 Themen bzw. Überschriften. Mit dabei: Zahlen, Daten & Fakten, Vorstellung vs. Realität, ein kleiner Rant auf die Uhrenbranche, Copycats und das Thema Uhren-Fotografie.

Klingt bunt, oder? Auf jeden Fall hoffe ich, dass es Euch ein wenig Spaß macht, diesen Artikel zu lesen. Auch dann, wenn es ausnahmsweise mal nicht (nur) um Uhren geht, sondern um diesen Blog und meine, recht persönlichen, Erfahrungen als Uhren-Blogger.

Los geht´s:

#1 zeigr – ein paar Zahlen, Daten & Fakten

  • der erste zeigr-Artikel erschien am 25. Oktober 2013. Ich habe damals einfach losgelegt und das erstbeste Thema genommen, das mir einfiel. Es war: I got 99 watches, but cheap ain´t one – Shut up, stupid ;)
  • bis heute habe ich über 160 Artikel veröffentlicht
  • insgesamt habe ich über 2.600 Fotos für diesen Blog hochgeladen. Größtenteils meine eigenen (geschätzt 80-90%). Immer mit dem Anspruch, Euch möglichst schöne Bilder und Impressionen zu liefern :)
  • 5x war ich für zeigr – und damit für Euch – auf der Baselworld. Das erste Mal war ich komplett erschlagen von dieser (Luxus-)Messe. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt ;)
  • ich habe Uhrenhersteller wie Fortis, Glashütte Original und Tutima vor Ort besuchen können – und einen sehr interessanten Einblick in deren Produktion erhalten (großen Dank noch einmal an dieser Stelle!)
  • letztes Jahr erhielt zeigr ein neues Logo. Designt hat es übrigens ein guter Freund von mir (Danke, Bernd!)

Kommen wir zum nächsten Thema: „Was andere denken vs. die Realität“

#2  Wahr? Uhren-Blogger bekommen jede Uhr geschenkt?

Das werde ich immer wieder mal gefragt – hinter leicht vorgehaltener Hand. Und tatsächlich glauben viele wohl, dass man als Uhren-Blogger jede Uhr behalten darf, die man vorstellt. Um es kurz zu machen: Schön wär´s. Erst recht bei den hochpreisigen Uhren. – Nein, gerade die gehen immer an die Hersteller zurück (und das manchmal sehr schweren Herzens ;)). Ich erhalte sie nur zum Fotografieren, Tragen und Testen. Nach circa zwei bis drei Wochen gehen sie dann wieder zurück. Mag sein, dass es sich bei anderen – insbesondere internationalen Uhren-Blogs, Magazinen und so manchem „Journalisten“ – anders verhält und sie auf diese Weise zu einer beachtlichen Uhrensammlung gekommen sind. Bei mir sieht die Realität so aus: In der Regel kaufe ich mir meine Uhren selbst. Und falls es mal doch anders ist, kennzeichne ich den Artikel entsprechend. Fair enough, oder?

#3 Die Uhrenbranche – Don´t worry, be happy.

Wer mit der Uhrenbranche zu tun hat, sollte sich diese Einstellung zulegen. Keine Frage: Uhren sind ein großartiges Thema und wir alle beschäftigen uns mit Leidenschaft damit. Und ich konnte in den letzten 5 Jahren einige sehr interessante und nette Menschen kennenlernen. Darüber bin ich sehr froh. Doch leider sind sie in der Uhrenbranche eher eine Seltenheit. Es geht nun mal einfach um Geld. Sehr viel Geld. Und da immer noch der Satz gilt „Gier frisst Hirn“, könnt Ihr Euch in etwa vorstellen, mit welchem Typus Mensch man es in der Regel zu tun hat. Oder anders gesagt: Wer glaubt, dass es in der Uhrenbranche immer mit viel Stil und „High Class“ zugeht – von wegen. Da ist viel schöne und edle Fassade – der Rest ist mitunter recht… ordinär. Im Sinne von gewöhnlich. Das Niveau ist keinen Deut höher als in irgendeiner anderen Branche. Dafür aber gern mal arroganter. Das führte auch dazu, dass ich in den letzten Jahren immer wieder Menschen und Bloggern begegnet bin, die einfach mal frustriert von alledem sind. Aus diesem Grund habe ich mir ziemlich schnell angewöhnt, diesen ganzen Zirkus in der Uhrenbranche nicht die Bohne ernst zu nehmen. Darum der Song von Bobby McFerrin in der Überschrift :)

#4 Die Copycats

Und auch hierüber kann ich mittlerweile gut schmunzeln. Uhren werden gern kopiert – mein Blog auch. Und das mehrfach. Ein Blog kam mal auf die grandiose Idee, meine Artikel (und die von anderen deutschen Uhren-Blogs) samt Bilder zu kopieren und bei sich automatisch einzustellen (nennt sich Content Scraping). Den Blog gibt es meines Wissens nicht mehr. Er gehörte – wie passend – zu einem Replica-Uhren-Shop. Ein anderer „Uhren-Blog“, mit ziemlich merkwürdigen Artikeln, verwendet seit geraumer Zeit mein Design (Theme). Das ist aber bestimmt nur Zufall ;) Und wiederum ein anderer Blogger kopiert seit längerem nahezu alles, was ich mache: Themenauswahl, Fotomotive, Schreibstil, Formulierungen und noch vieles (vieles) mehr. Als hätte ich einen „Schatten“ bzw. übereifrigen Stalker meines Blogs ;) Wie auch immer. Es ist OK für mich. – Warum? Nun ja, es ist wie bei den Uhren: Eine Kopie ist immer eine Hommage an das Original. Gewissermaßen eine Anerkennung und Kompliment an die erbrachte Leistung/Stil des anderen. In diesem Sinne: Vielen Dank, liebe Copycats! Irgendetwas habe ich in den letzten 5 Jahren wohl richtig gemacht. Und es ist mir eine Ehre, deswegen kopiert zu werden ;)

#5 (Uhren-)Fotografie

In #1 habe ich es bereits angedeutet. Bilder und Fotografie spielen für mich eine große Rolle. Nicht nur hier im Blog. Die Sache mit der Fotografie fing ebenfalls vor 5 Jahren an. Ich brachte es mir gewissermaßen selbst bei – mit Hilfe von Youtube-Videos. Anfangs war es viel Street Photography, später dann auch Portraits. Und im Laufe der Zeit kamen die ersten Anfragen und  bezahlten Jobs rein. – Diese Erfahrung hat mir dann auch dabei geholfen, halbwegs vernünftige Bilder für zeigr.com zu erstellen. – Neulich meinte dann jemand zu mir, warum ich denn nicht beides miteinander kombiniere: Uhren und People Photography. Das habe ich mich dann auch gefragt… Das nächste Shooting fand also mit einem Model (großen Dank an Djamila, die ziemlich spontan mitgemacht hat) und einer Breitling Colt Skyracer statt. Die musste ohnehin fotografiert werden. (Und ja, auch diese Uhr ging – schweren Herzen – an den Hersteller zurück ;))

So sah das Ganze dann aus:

Was meint Ihr: Kann man machen? Lust auf mehr?

Wenn Ihr mögt – hier ist eine kleine Umfrage:

Wie findest Du die Bilder "Model & Uhr" - mehr davon oder eher nicht?

View Results

Loading ... Loading ...

Und überhaupt: Es würde mich freuen, mehr zu erfahren. Was Ihr so denkt – nach 5 Jahren zeigr.

Deswegen veranstalte ich ein kleines…

Gewinnspiel – Talk to me! 

Teilnehmen könnt Ihr, indem Ihr mir eine E-Mail schreibt und Euch für den Newsletter anmeldet (sofern Ihr es noch nicht habt).

Die Mail geht bitte an diese Adresse:

zeigr.com - Uhren-Blog

Was Ihr mir schreiben sollt? Egal. Eure Meinung zu den Fotos oben, zum Blog allgemein, Kritik*, Verbesserungsvorschläge, Fragen, Bewerbungen als Gastautor, welche Artikel/Rubriken Euch besonders gefallen… Was auch immer. Hauptsache Ihr lasst von Euch hören :)
(*Natürlich gehe ich davon aus, dass meine Leser nicht zu den typischen Social Media Trolls und Hatern gehören und sich in schriftlicher Form zu benehmen wissen. Dies vorausgesetzt, freue ich mich über wirklich jede konstruktive Kritik.) 

Und was gibt es zu gewinnen? Etwas ziemlich Geniales, wie ich finde. Zum V-jährigen Jubiläum habe ich eine kleine Auflage von handgefertigten zeigr-KeyLoops (aka Schlüsselanhänger) produzieren lassen. Und die sind ausschließlich für „Friends & Family“ gedacht.

So sehen sie aus:

Also, zu gewinnen gibt es 2 x 1 KeyLoop – einmal mit Lederband und einmal mit Segeltau (siehe Teilnahmebedingungen).

Von jeder Variante (Leder/Segeltau) gibt es übrigens nur V Stück. Weltweit. Limitiert und so ;)

Also, viel Glück beim Gewinnspiel!

Und ich freue mich auf Eure Nachrichten :)

Theodossios Theodoridis

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere