Microbrands: 5 neue Uhrenmarken, die einen Blick wert sind

Mircorbrands Uhren Undone Watches
(Lesezeit: 7 Min.)

Microbrands – sie schießen seit circa zwei bis drei Jahren wie Pilze aus dem Boden. Unter anderem dank Kickstarter. Die Plattform ermöglicht es nahezu jedem, seine eigene Uhrenmarke zu gründen und zu finanzieren. Einfach so. Die Crowd hilft dabei – sofern ihr die Uhren bzw. die vorgestellten Prototypen gefallen.

Das Thema Microbrands ist in der Uhrenwelt mittlerweile so groß und prominent, dass selbst etablierte Uhrenhersteller aufhorchen. Und das obwohl das Gros der Uhrenbranche sonst eher wenig Einschläge merkt und sich lieber in Selbstgefälligkeit bei einem Glas Champagner übt. Warum sie nun doch aufhorcht? Weil da gerade ordentlich Konkurrenz aufläuft und ihnen Marktanteile im „günstigen Preissegment“ wegnimmt. Das wiederum hat sie in den letzten Jahren stark vernachlässigt und sich lieber auf das hochpreisige Segment und die entsprechende Kundschaft konzentriert. Vor allem in China. Ob das so klug war?!

Dann baut sich die Crowd eben ihre eigenen Uhren

Wie ich schon in meinem Artikel Die Top 3 Uhren-Trends des Jahres 2018 schrieb:

„… (er) möge auf Kickstarter schauen, wie viele interessante, preislich attraktive und vor allem erfolgreiche Uhren-Projekte es dort gibt. Oder anders: Wenn die alteingesessene Uhrenbranche keine vernünftigen Uhren zu vernünftigen Preisen anbietet, dann baut sich die Crowd eben ihre eigenen :) – Oder noch anders: Den etablierten Uhrenherstellern wird von (…) den unzähligen Microbrands im „unteren Preissegment“ gerade die Butter vom Brot genommen. Und das nicht zu knapp.“

Microbrands – von Uhren-Fans für Uhren-Fans

Es findet also eine Art „Demokratisierung“ in diesem Bereich statt (Demos – griech. das Volk -> aka die Crowd). Es sind nicht mehr die Hersteller, die vorgeben, wie Uhren auszusehen haben und welche Features sie bieten sollten, sondern die Uhren-Community selbst. Unerhört, oder? ;)

Und eines ist sicher: Uhren-Fans bzw. die Uhren-Community (Crowd) weiß ziemlich genau, was sie will. Nur eben mancher Hersteller nicht. Was wiederum ziemlich peinlich ist. – Doch genug der Schelte für die etablierte Uhrenhersteller und das Lobpreisen der Microbrands. Lasst uns ein paar Newcomer und Microbrands anschauen, die mir persönlich in letzter Zeit aufgefallen sind. Und dann urteilt selbst.

Die Auswahl habe ich so getroffen, dass für jeden etwas dabei sein sollte. Und preislich spielt sich das Ganze eh in einem sehr angenehmen und moderaten Bereich ab. Viel Spaß also beim Entdecken und Stöbern :)

Microbrands – Tipp 1: Undone

Microbrands Uhren Undone Watches -1

Undone gibt es seit 2014. Die Marke eignet sich hervorragend, um zu zeigen, wie stark sich Microbrands nach Kundenwünschen ausrichten können (und wollen) – ohne dabei groteske Preise aufzurufen. Denn: Bei Undone bekommt Ihr nicht nur sehr schöne (Retro-)Uhren in der Preiskategorie 250 bis 500 Euro, man kann sich mithilfe eines Customizer sogar seine Wunschuhr selbst zusammenstellen. Inklusive Namen auf dem Zifferblatt – für 20 Dollar Aufpreis (ca. 17,50 Euro).

Das habe ich mal auf die Schnelle gemacht. Und so sieht es bei dem Modell Urban Tropical – mit „gealtertem“ Zifferblatt – aus

Undone Watches Urban Tropical ZEIGR

Undone Watches Urban Tropical Customizer ZEIGR

Ihr habt hier zig Möglichkeiten zu konfigurieren: Es gibt zwar „nur“ zwei Gehäusevarianten namens Urban und Aqua (Dress Watch und Taucheruhr), die könnt Ihr aber in Sachen Gehäusefarbe, Zifferblatt, Lünette, Gehäuseboden, Zeiger und Leder-/Bänder  derart vielseitig kombinieren, dass jedes Mal eine andere Uhr dabei rauskommt.

Seht selbst – am Beispiel des Urban Chronograph:

Abgefahren, oder? Es ist wirklich sehr beeindruckend, was da für vergleichsweise wenig Geld in Sachen Customizing machbar ist. Hut ab! – Und wer sich nicht entscheiden kann, der kann die Uhren natürlich auch „fertig“ und „ab Werk“ kaufen. Auswahl gibt es da genug.

In der Urban Collection (40 mm, Plexiglas) setzt Undone übrigens auf ein Meca-Quartz-Werk (Seiko VK61), in der Aqua Collection (43,5 mm, Saphirglas) auf ein Seiko-Automatikwerk (NH35A). Beide haben einen guten Ruf und halten den Preis niedrig.

Am besten stöbert Ihr selbst ein wenig auf der Undone-Website (Partnerlink), denn es ist nahezu unmöglich, Euch alle Varianten und Möglichkeiten hier vorzustellen. Viel Spaß also beim Ausprobieren und „Zusammenbauen“ Eurer Uhr!

Und noch ein Tipp: Bis zum 25. November bekommt Ihr 20% Rabatt mit dem Code BLKUNDN (Partnerlink) auf alle Undone-Uhren mit schwarzem Gehäuse (#blackfriday). Der Versand ist weltweit kostenlos.

Microbrands – Tipp 2: Dan Henry

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dan Henry Watches (@danhenrywatches) am

Dan Henry bringt seit 2016 eine großartige Retro-Uhr nach der anderen raus. Und man merkt jedes Mal, dass jemand dahintersteckt, der Vintage-Designs und Uhren-Klassiker liebt und sie mit viel Stilgefühl neu auflegt. Das Ganze auch noch zu sehr moderaten Preisen. Denn: Die Uhren von Dan Henry liegen preislich und umgerechnet zwischen 175 und 265 Euro (200 bis 300 Dollar). Die Modelle tragen alle Jahreszahlen als Modellbezeichnung und geben damit gleichzeitig die Limitierung der Uhren an. Mein persönlicher Favorit ist derzeit das Modell „1964„.

Hier die verschiedenen Varianten inklusive ein paar Infos vom Gründer:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

My new watch has been released: the Dan Henry 1964 Gran Turismo Chronograph. I created the 1964 Gran Turismo Chronograph for the high-performance driver in all of us. This is a watch that is both elegant and sporty. The 1964 Gran Turismo is a classic 38mm Racing Chronograph, with four styles for the dials, a beads-of-rice stainless bracelet, powered by the Seiko meca-quartz cal VK63 movement, and nine colors for leather straps. Check the review from the Urban Gentry @theurbangentrychannel Thank you to everyone who has participated, contributed, and eagerly waited these months for our newest and most exciting release. #danhenry #DanHenryWatches #danhenrycollection #theurbangentry #tgv #orologi #heuer #breitling #omega #hamilton #hodinkee #ablogtowatch #wornandwound #newwatch #montre #relojes #heuercarrera #breitlingtoptime #danhenry1964 #vintagewatch #vintagewatches #wis #wus #redbarcrew #monochromewatches

Ein Beitrag geteilt von Dan Henry (@danhenrycollection) am


Die 1964 kostet 250 Dollar (ca. 220 Euro) und Ihr bekommt sie im Gesamtpaket mit Stahl- und Lederband sowie einer Uhrenrolle. Der Durchmesser dieses Chronographen liegt bei 38 mm. Was ziemlich retro und derzeit ziemlich im Trend ist. Im Inneren schlägt auch hier ein Meca-Quartz Werk von Seiko (VK63). Weitere Werke, die Dan Henry bei den Modellen 1970 (Retro-Taucheruhr, Compressor-Look) und 1963 (Retro-Fliegeruhr) verwendet, kommen von Seiko (NH35 Automatik) oder von Miyota (6S20 Quartz).

Und vielleicht noch eine wichtige Info: Laut Website zahlen EU-Bürger bei einem Kauf keine Import-/Zollgebühren. Der Versand ist weltweit kostenlos.

Microbrands – Tipp 3: Circula

Circula Watches - Uhren-Microbrands

Wem es nicht geheuer ist, im Ausland zu bestellen, für den gibt es natürlich auch einige deutsche MicrobrandsCircula zum Beispiel. Gründer dieser jungen Uhrenmarke sind ein Enkel und Großvater mit Uhren-Background. Schöne Geschichte eigentlich. Circula kommt aus der Gold- und Uhrenstadt Pforzheim und hat sich Ende 2017 über Kickstarter finanziert.

Das Beste daran: Circula-Uhren sind laut eigenen Angaben Swiss Made. Es steht sogar stolz auf den sehr schönen Zifferblättern mit Sonnenschliff. Preislich liegen Circula-Uhren um die 200 Euro.

Es muss also nicht immer Japan oder China sein. Und was das Design angeht, so geht es zurück in die 50er Jahre: 

Fotos: amazon-Partnerlinks

Im Inneren findet Ihr ein Werk des Schweizer Herstellers Ronda (Quarz 503), der Durchmesser liegt bei 39 mm und das wirklich sehr schön gewölbte und gehärtete Mineralglas gibt den Uhren einen ordentlichen Retro-Look:

Circula Watches - Uhren-Microbrands

Die Circula bekommt Ihr in verschiedenen Zifferblatt- und Gehäusefarben, mit Leder- oder Metallband. Erhältlich sind die Uhren dieser Microbrand aus Pforzheim sogar auf amazon (Partnerlink).

Und hätte ich die Marke nicht hier vorgestellt, dann wäre sie definitiv ein Kandidat für die ZEIGR-Rubrik Fundstücke :)

Microbrands – Tipp 4: Allay Germany

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ALLAY (@allaygermany) am

Und noch eine Microbrand aus Deutschland. Zugegeben, dieses Design ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Und für Digitaluhren gilt das wahrscheinlich nicht minder. Mich haben aber sowohl die Uhren als auch der (Instagram-)Auftritt Marke (#notgiveafuck, Surfer, Skateboarder etc.) irgendwie angesprochen. Also: Warum nicht mal etwas kantig, digital und Made in Germany. Da darf es auch in Sachen Marketing etwas … sagen wir … unkonventionell bis holprig zugehen. Ich rätsel immer noch, ob das volle Absicht, Bocklosigkeit oder eine Form von „Nichtkönnen“ ist – oder eine Kombination aus allem… ;)

Wie auch immer. Hier ein Pressefoto „Uhr an Holz“ nach dem Motto #wtf:

Allay Germany - Uhren Microbrands Deutschland

Und die nicht minder illustre Instagram-Bio:

ALLAY #notgiveafuck – Ads on Instagram? Hell no! (Dafür haben wir keine Kohle!)☠️ 10 ATM WR, Sapphire Glass, Made in Germany! Punkt. Worldwide Shipping!

Damit sollte alles gesagt sein, oder? ;) Ich mag ja so was.

Preislich liegen die Uhren mit dem Namen El Capitan (Gehäuse: 36 mm, Gold oder Silber) zwischen 180 und 220 Euro (Kunstoff-/Metallband in div. Farben). Für eine Digitaluhr ist das natürlich nicht wenig Geld. Insbesondere im Vergleich zu Uhren von Casio/G-Shock. – Aber: Das verwendete Digitalmodul soll custom made sein und hat eine zweite Zeitzone, Datum, Stoppuhr, Laps, Zeitzonen Alarm, Timer. Wasserdicht ist die Digitaluhr bis 100 Meter. Und wie gesagt, Made in Germany plus Saphirglas plus recht eigenständiges Design. Die Uhren bekommt Ihr direkt auf der Allay Germany Website.

Microbrands – Tipp 5: Spinnaker

Microbrands - Uhr: Spinnaker-Bradner

Spinnaker, 2013 gegründet, ist eine Microbrand, die in recht kurzen Abständen neue und immer wieder interessante Modelle auf den Markt bringt. Dabei gefällt mir persönlich vor allem die Vintage-Linie. Dazu gehört auch die oben abgebildete Retro-Taucheruhr namens Bradner (amazon-Partnerlink) zum Preis von 235 Euro. Die Uhr habe ich Euch bereits in den Favoriten vorgestellt.

Nun, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, bringt Spinnaker eine weitere interessante Taucheruhr in den eigenen Shop. Ihr Name lautet Tesei Titanium: 

Eindeutig: Die Uhren bei Spinnaker werden immer interessanter – vor allem in Sachen Preis. Denn wir sprechen hier von einer Titan-Taucheruhr mit 43 mm Durchmesser und einem Automatikwerk zum derzeitigen Aktions-Preis von rund 300 Euro (statt 520 Dollar). Das ist mal ein sehr ordentliches Preis-Leistungsverhältnis. Und das gilt für nahezu alle Spinnaker-Uhren mit Automatikwerk. Schaut Euch einfach mal ein wenig um. Weitere interessante Spinnaker-Modelle findet Ihr auf amazon (Partnerlink):

Fotos: amazon-Partnerlinks

Auf der Website (Partnerlink) könnt Ihr die Uhren zwar auch bestellen (mit dem Code ZEIGR20 gibt´s 20% Rabatt), müsst dann aber genau nachrechnen, ob sich das auch wirklich lohnt. Denn es kommen sehr wahrscheinlich noch Mehrwertsteuer (19%) und Zollgebühren hinzu. Mitunter sind die auf amazon (Partnerlink) verfügbaren Spinnaker-Uhren günstiger und stressfreier zu bekommen, da der Versand innerhalb der EU erfolgt.

Schaut und rechnet einfach mal. Das gilt übrigens auch für alle vorangegangenen Tipps, sofern sie denn aus dem Ausland versenden. Und achtet auch immer auf das Thema Garantie. 12 Monate sollten es mindestens sein.

Soweit also meine Tipps und Favoriten zum Thema Microbrands. Ich hoffe, dass die eine oder andere Inspiration dabei war :)

Und wer nicht genug vom Thema Microbrands bekommen kann – hier noch drei schnelle Zugaben:

Sternglas – Bauhaus-Uhren (amazon-Partnerlink)

Straton- Motorsport & Co (Kooperation)

Méraud – Retro-Taucheruhr (ZEIGR News-Artikel)

 

*Partnerlink – was ist das?

Theodossios Theodoridis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere