Pressereise

Pressereise – was heißt das? 

Bei einer Pressereise übernehmen Unternehmen teilweise oder ganz die Reisekosten von Journalisten/Bloggern zu einer Veranstaltung, Präsentation oder ähnlichem.

Und um es gleich vorwegzunehmen: Das ist in der Verlags- und Medienbranche seit Jahrzehnten Gang und Gäbe – nicht erst seitdem es Blogger gibt. Und daran ist auch nichts verwerflich, solange der jeweilige Journalist/Blogger weiterhin unabhängig berichtet und seine persönlichen Eindrücke wiedergibt. Und da ich es transparent mag, weise ich auf solche Einladungen & Pressreisen hin. Ob das andere tun oder nicht, ist mir dabei ziemlich egal. Ich halte es so für richtig und fair meinen Lesern gegenüber.

Zum Hintergrund – und für die ganz Kritischen:
Insbesondere Blogger bekommen bei solchen Pressereisen Einblicke und Interviewmöglichkeiten, die sie sonst nicht erhalten. Vor allem in der verschwiegenen und mitunter elitären Uhrenbranche sind solche „Insights“ und Gespräche eher selten und schwierig zu bekommen. Diese Einblicke und Infos – inklusive meiner persönlichen Einschätzung – münden dann in Artikeln, die ich Euch kostenlos und gern zur Verfügung stelle.
Und da wir gerade beim Thema Kosten sind: So ein Blog kostet nicht nur extrem viel Zeit und Arbeit, sondern auch erstaunlich viel Geld. Wozu auch Reisekosten (z.B. zur jährlichen Baselworld) gehören. Insofern bin ich als Blogger wirklich froh, wenn die eigene Leidenschaft, die ich hier mit Euch teile, nicht all zu viele Kosten verursacht. Erst recht, wenn ich dieses Geld auch gut in eine neue Uhr hätte stecken können ;) Soweit nachvollziehbar? Dann weiterhin viel Spaß beim Lesen!