Rolex & Tudor – Baselworld 2019 Neuheiten (Fotos & Preise)

Tudor Black Bay Chrono S&G 79363N - Baselworld 2019 Titel-1
(Lesezeit: 6 Min.)

Rolex und Tudor – sie sind ohnehin die Platzhirsche, wenn es um mediale Aufmerksamkeit während der Baselworld geht. Dieses Jahr haben sie aber fast schon ein Monopol darauf. Denn: Die gesamte Swatch Group ist mit ihren Marken wie Omega, Glashütte Original, Breguet, Longines, Tissot, Certina, Mido etc. nicht auf der weltgrößten Messe vertreten. Stattdessen feiert man zeitgleich in Zürich ein Händler-Event – ohne Publikumsverkehr. Ausgewählte Pressevertreter versucht man dabei von Basel nach Zürich zu lotsen. Auch ein interessantes Konzept.

Kurzum: In Sachen PR zur Baselworld können sich Rolex und ihre Tochter Tudor über einen „Home Run“ freuen. Nicht, dass man es nötig hätte – wenn aber ein anderer Big Player das Feld räumt, dann bleibt eben noch mehr Platz für einen selbst. Komfortabel nennt man das wohl :)

Doch kommen wir nun zu den…

Rolex & Tudor – Neuheiten 2019

In den letzten Wochen gab es die üblichen Teaser  und Leaks. Die Teaser kamen von den Herstellern selbst – die Leaks aus dunklen, anonymen Quellen per E-Mail und landeten bei der Website Rolex Passion Report. Der wiederum veröffentlichte die Bilder sofort – wenn auch mit einem gewissen Vorbehalt. Dafür gab es dann, laut eigenen Angaben, eine Million Zugriffe auf der Seite.

Es stellte sich aber natürlich die Frage, ob die dort gezeigten Modelle wirklich jene sind, die Rolex und Tudor auf der Baselworld 2019 präsentieren würde. – Und die Antwort lautet… Yepp! Volltreffer ;)

BTW: Die vermeintliche und von vielen Uhren-Fans herbeigesehnte Tudor Submariner gab es dann doch nicht (oder noch nicht?).

Wie auch immer, hier sind sie nun – ein paar der interessantesten bzw. auffälligsten neuen Modelle:

Tudor Black Bay Chrono S&G (Ref. 79363N)

Über diesen Chrono von Tudor bin ich erstaunt – und das im positiven Sinne. Es ist zwar wieder einmal „nur“ ein Farbspiel zu einem bereits bestehenden Modell aus dem Jahr 2017 –   aber der Chrono bringt einiges an Retro-Charme mit:

Tudor Black Bay Chrono S&G - Baselworld 2019

Gut, über den Einsatz von Gold und dessen Ausmaß (Krone, Drücker, Armband) lässt sich streiten – aber insgesamt finde ich den neuen Tudor Chrono sehr gelungen. Erst recht mit dem Unterlagen- bzw. sogenanntem Bund-Band (aka Bund-Strap). Denn: Schon Paul Newman trug eine später nach ihm benannte Rolex Daytona an einem ähnlichen Band. Dieser Chronograph verweist darauf:

Tudor Black Bay Chrono S&G - Baselworld 2019

So sieht das gute Stück aus der Nähe, live und am Arm aus:

Tudor Black Bay Chrono S&G 79363N - Baselworld 2019 Titel-1

Das Bund-Band trägt sich übrigens extrem angenehm. Und ich bin ja eh der Meinung, dass es Comeback feiern sollte – bzw. nun damit feiert. Zwar würde ich selber zu einem Band ohne Kontrastnaht greifen – in Braun oder klassisch Schwarz. Aber gut, das ist alles Geschmacksache.

(Eine kleine Anekdote am Rande: Letztes Jahr schlug ich einem Schweizer Uhrenhersteller für ein kommendes Fliegermodell vor, auf eben so ein Band zu setzen. Schließlich kommt es aus der Luftfahrt. Man schaute mich ziemlich entgeistert an… Tja, und nun diese Style-Vorgabe von Tudor ;))

Hier noch ein Video zum neuen Tudor Chronograph:

Während das Retro-Design sehr erfreulich ist – der Preis ist es nicht so ganz. Ihr bekommt den Tudor Black Bay Chrono mit dem Manufakturwerk MT5813 (COSC) ab  5.240 Euro (Textil-/Lederband) – die Version mit Metallband liegt sogar bei 6.360 Euro. Zum Vergleich: Den ersten Black Bay Chrono aus dem Jahr 2017 (Ref. 79350) bekommt man ab 4.410 Euro.

Rolex GMT Master II – Batman mit Jubilee-Band (Ref. 126710BLNR)

Nach der letztjährigen Rolex GMT II Pepsi (blau-rote Lünette) nun also eine neue Batman (schwarz-blau) – jedoch mit Jubilee-Band:

Rolex GMT Master II - Batman mit Jubilee 126710BLNR - Baselworld 2019

Das ist jetzt keine Mega-Neuheit. Eher ein Update der letzten Batman aus dem Jahr 2013 – aber die Wartelisten der Juweliere werden sich bestimmt schnell füllen. Und jeder Händler, der auf der Baselworld diese Uhr ordern kann/darf (und auch noch zeitnah bekommt), wird hochzufrieden zurückkehren. Wer als Kunde „Glück“ hat, der bekommt diese Uhr zum offiziellen Preis von 8.500 Euro. Die meisten werden aber – mit großer Wahrscheinlichkeit – kein Glück haben und erneut zusehen dürfen, wie die dann vermeintlich knappe Uhr stetig teurer und teurer gehandelt wird. So war es bei der Pepsi letztes Jahr – und so wird es wohl wieder sein… Unter dem Gesichtspunkt Wertanlage bzw. Wertsteigerung könnte diese Uhr also tatsächlich interessant sein – vorausgesetzt man bekommt eine. Zeitnah und zum offiziellen Preis :)

Und so sieht sie live aus:

Rolex GMT Master II - Batman Jubilee Ref. 126710BLNR - Baselworld 2019

Tudor Black Bay P01 (Ref. 70150) – 60er Jahre Prototyp für die US Navy geht in Produktion

Tudor macht Ernst – und den eigenen Werbe-Slogan wahr. „Born to dare“ – das klang letztes Jahr noch wie ein schlechter Scherz. Weniger Mut hätte man in Sachen Modell-Politik kaum beweisen können. Und dieses Jahr? Hauen Sie der Uhren-Gemeinde eine Uhr „um die Ohren“, die jede Menge Chuzpe mitbringt. Das muss man sich erst mal trauen :)

Tudor Black Bay P01 - Baselworld 2019

Hintergrund: Die Tudor Black Bay P01 ist einem Prototypen nachempfunden, der einst für die US Navy gedacht war – jedoch nie in Produktion ging. Nun aber.

Hier die beiden Uhren im Vergleich – der Prototyp aus den 60er Jahren – mit der typischen Tudor-Rose (Logo):

Tudor Prototyp P01 US-Navy - Baselworld 2019

Und die Neuauflage 2019 – die Black Bay P01:

Eigentlich hatte die Uhren-Community (mich eingeschlossen) auf eine ganz andere Taucheruhr von Tudor gewettet – und gehofft. Eine Neuauflage der Tudor Submariner. Es deutete alles darauf hin…. Nun bekommt die Community diese Uhr – und zeigt sich ziemlich verstört.

Ich selbst behalte mir erst einmal ein Urteil vor, weil ich diese Uhr live sehen und dann entscheiden möchte, ob sie etwas ist oder nicht. Interessant – im Sinne von außergewöhnlich – ist die von Tudor als Einsatzuhr gedachte neue Black Bay aber auf jeden Fall. Ob sie sich im auch Alltag gut am Arm macht? Wir werden sehen. Ich bin noch etwas unentschlossen…

Sehr entschlossen hingegen setzt Tudor den Preis der Black Bay P01 an. Er liegt bei 3.680 Euro.

Und hier noch ein Video, das ein interessantes technisches Feature der Uhr zeigt – achtet mal auf das Einstellen der Lünette:

Lesetipp: Mehr zu dieser Einsatzuhr von Tudor inkl. Live-Bildern bei den Kollegen von Monochrome.

Rolex Sea-Dweller Yellow Rolesor (Ref. 126603) – halbe Sache?

Rolex Sea Dweller Yellow Rolesor Ref. 126603 - Baselworld 2019

Wenn ich ehrlich bin: Ich habe ich keine Ahnung, warum man aus der bisher verschont geblieben Sea-Dweller nun eine (halbe) Golduhr machen muss. Es mag vielleicht „verkaufs- und wartelisten-strategische“ Gründe haben. Nach meinem Empfinden passt es historisch betrachtet nicht wirklich zu dieser besonderen Tool-Watch. Noch weniger als bei der Submariner. Und vom ästhetischen Standpunkt – rein subjektiv natürlich – ebenfalls nicht. Das galt aber auch schon für die Lupe, die Rolex der Sea-Dweller 2017 verpasste. Ich frage mich, was sie mit dieser ursprünglich für die Tiefsee und Profi-Taucher gedachten Uhr mit Heliumventil noch so vorhaben… Sie gehörte mal zu meinem Favoriten bei Rolex. – Aber was soll´s: Wenn es Menschen gibt, die sich schon immer so eine Uhr gewünscht haben. Bitte – so sieht sie aus:

Rolex Sea Dweller Yellow Rolesor Ref. 126603 - Baselworld 2019

Interessant wird es dann natürlich beim Preis der neuen Sea-Dweller-Variante – er liegt bei halb-goldigen 14.600 Euro.

Und live – auf der Baselworld 2019:

Rolex Sea-Dweller Yellow Rolesor Ref. 126603 - Baselworld 2019

 

Rolex Yacht-Master 42 (Ref. 226659) – Zuwachs: Größeres Gehäuse in Weißgold

Rolex Yacht-Master 42 Ref. 226659 - Baselworld 2019

Für Rolex-Fans scheint es ja ein Riesending zu sein – im wahrsten Sinne des Wortes: Die Yacht-Master kommt nun in 42 mm – statt der bisherigen 40 Millimeter. Und ich muss sagen, sie macht auf den ersten Bildern ordentlich was her. Bisher konnte ich mit dieser Modellreihe ja nicht so viel anfangen. Das ändert sich gerade.

Rolex Yacht-Master 42 Ref. 226659 - Baselworld 2019

Rolex Yacht-Master 42 Ref. 226659 - Baselworld 2019

Wenn da nicht… das Material Weißgold wäre. Das ist sicherlich ganz formidabel, edel und passt zu Rolex, lässt aber auch darauf schließen, dass sich diese Uhr in Sachen Preis im fünfstelligen Bereich bewegt. Und so ist es auch. Die neue Yacht-Master kostet 25.250 Euro. Wer die nicht parat hat, der wird auf eine Edelstahlvariante warten müssen. Die wird sich äußerlich kaum von dieser unterscheiden – und vermutlich ein Drittel bis die Hälfte kosten:

Rolex Yacht-Master 42 Ref. 226659 - Baselworld 2019

Für den oben genannten Preis bekommt man aber auch „nur“ das Gehäuse in Weißgold. Auf ein passendes Band aus dem Edelmetall muss man verzichten. Zumindest gibt es aber ein hauseigenes, schwarzes Oysterflex-Band. Das sieht aus wie ein „Kautschukband“ – und das ist es auch. Nur mit dem Unterschied, dass sich im Inneren Metallfedern befinden und das Ganze wesentlich exklusiver machen. Man bekommt also so eine Art Metallband mit Elastomer-Bezug. Rolex-Fans und Yacht-Besitzer schwören ja auf diese Bänder. An der Rolex Daytona findet man dieses Band übrigens auch. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen, da ich so ein Oysterflex-Band noch nie in der Hand oder am Handgelenk hatte. Was ich aber weiß: Rolex kann Armbänder. Es würde mich also nicht wundern, wenn man bei so einem Band eine Art „Aha-Erlebnis“ beim Umbinden und Tragen hat. – Kommt gleich mal auf meine To-Do-Liste: Oysterflex-Band ausprobieren. 

Und hier Live-Bilder der Yachtmaster:

Rolex YachtMaster 42 Ref. 226659 - Baselworld 2019

Rolex Yacht-Master 42 Ref. 226659 - Baselworld 2019

Noch eine letzte Neuheit von Rolex – zum Schluss:

Rolex GMT Master II mit Meteorit-Zifferblatt (Ref. 126719 BLRO)

Rolex GMT-Master II 126719 BLRO meteorite dial Baselworld 2019

So richtig weiß ich nicht, was ich mit dieser Uhr anfangen soll… Mal abgesehen vom Preis, der bei 34.900 Euro liegt (Weißgold). Aber wie immer gilt: Wenn diese Uhr den einen oder anderen Menschen glücklich macht, dann sei ihm das gegönnt. Und vielleicht wird sie ja mal ein seltenes Sammlerstück :)

 

Weitere Artikel zur Baselworld 2019: 

Breitling – Neuheiten von der Baselworld 2019 (Live-Fotos & Preise)

Uhren-Neuheiten 2019: Impressionen von der Baselworld

Uhren-Neuheiten 2019: Impressionen von der Baselworld (Teil 2)

Alle Artikel zur Baselworld

Theodossios Theodoridis

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.