Baselworld 2018: Tudor Black Bay GMT – Pepsi (Ref. 79830RB)

Tudor Black Bay GMT - Baselworld 2018

Tudors Farbspiele – Teil 6. Oder ist es schon Teil 7? Wie auch immer. Seit 2012 beglückt uns Tudor regelmäßig mit neuen Farbvarianten der Black Bay. Darüber habe ich bereits mehrfach geschrieben (siehe hier). So auch dieses Jahr. Dieses Mal gibt es die – nach wie vor gelungene – Uhr mit blau/roter Lünette. Auch Pepsi-Lünette genannt.

Und eigentlich gibt es dem nichts mehr hinzuzufügen. Außer, dass die Tudor Black Bay GMT mit der Referenz 79830RB nun auch eine zweite Zeitzone anzeigt (GMT-Funktion) und einer wesentlich teureren Rolex GMT sehr ähnlich sieht.

Tudor Black Bay GMT – Pepsi (Ref. 79830RB)

Der Preis liegt bei 3.330 Euro (Leder-/Textilband) bzw. 3.620 Euro (Metallband). Im Vergleich zur ebenfalls auf der Baselworld vorgestellten Rolex GMT-Master II für 8.400 Euro ist das ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Die Tudor Black Bay GMT wird sicherlich gut ankommen.

Tudor Black Bay GMT – gelungen, aber…

Auf der einen Seite mag ich die Tudor Black Bay sehr (ich besitze selbst eine) – auf der anderen Seite scheint es aber nun so zu sein, dass Tudor keine wirklich neuen Konzepte hat, was interessante (Retro-)Uhren angeht.

Dabei gibt es genügend Vintage-Modelle in der eigenen Historie, die man neu auflegen könnte. Tudor-Fans würden regelrecht ausflippen. Aber dafür scheint bei Tudor irgendwie der Mut (aktueller Slogan „Born to Dare“) oder das Verständnis für die eigene Vergangenheit zu fehlen. Oder beides. Anders lassen sich diese Farbspielchen und dieses „auf Nummer sicher gehen“ der Rolex-Tochter nicht erklären. Im letzten Jahr präsentierte man wenigstens noch einen Black Bay Chronograph.

Was man noch wissen muss: Die Personen, die wohl den Grundstein für den Erfolg der letzten Jahre und der Black Bay gelegt haben, sind nicht mehr im Unternehmen. Nun ja, irgendwie merkt man das.

Und für mich bleibt als Fazit: Es ist schon erstaunlich, wie überaus erfolgreich man trotz (oder wegen?) einer gewissen Ideenlosigkeit sein kann. – Aber wer weiß, vielleicht haut Tudor auf dieser Baselworld ja noch einen echten (Retro-)Knaller raus. Ich lasse mich gern eines Besseren belehren…

Nachtrag: Es gab keinen weiteren Knaller. Der versammelten Fachpresse und „Uhren-Szene“ scheinen diese Farbspielchen bereits zu reichen. Mal schauen, ob das im nächsten Jahr so bleibt. 

Lesenswerter Blogartikel hierzu: Die bessere Pepsi? Hands-on Tudor Black Bay GMT – Luxify (Nachtrag)

Weitere Details zur Tudor Black Bay GMT:

REFERENZ 79830RB

GEHÄUSE

Satiniertes, poliertes Gehäuse in Edelstahl, 41 mm

LÜNETTE

In beide Richtungen drehbare Lünette in Edelstahl mit 48 Einkerbungen, Zahlenscheibe aus mattbordeauxfarben und mattblau eloxiertem Aluminium und 24-Stunden-Graduierung

AUFZUGSKRONE

Verschraubbare Aufzugskrone in Edelstahl mit gravierter TUDOR Rose im Relief und Kronentubus aus

kreisförmig satiniertem Edelstahl

ZIFFERBLATT

Schwarzes, gewölbtes Zifferblatt Datumsanzeige auf der 3-Uhr-Position

UHRGLAS

Gewölbtes Saphirglas

WASSERDICHTHEIT

Wasserdicht bis 200 Meter

ARMBAND

Vernietetes Edelstahlband mit poliertem und satiniertem Finish, Lederband im Braunton „Terra di

Siena“ mit Sicherheitsfaltschließe oder schwarzes Textilband mit bordeauxfarbenem Streifen und

Stiftschließe

KALIBER

Manufakturwerk Kaliber MT5652 (COSC)

Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug, in beide Richtungen aufziehendes Rotorsystem

PRÄZISION

Vom Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) offiziell zertifiziertes Schweizer Chronometer

FUNKTIONEN

Springende Stunde (zweite Zeitzone) mit 24-Stunden-Anzeige sowie zentrale Minuten- und Sekundenzeiger Datumsanzeige auf der 3-Uhr-Position, automatischer Datumswechsel; die Synchronisation erfolgt auf dem springenden Stundenzeiger, Sekundenstopp für genaues Einstellen der Uhrzeit

OSZILLATOR

Große Unruh mit variabler Trägheit, Feinregulierung durch Schraube

Amagnetische Siliziumfeder

Frequenz: 28.800 Halbschwingungen/Stunde (4 Hz)

GESAMTDURCHMESSER

31.8 mm

HÖHE

7.52 mm

LAGERSTEINE

28 Lagersteine

GANGRESERVE

Gangreserve circa 70 Stunden

Theodossios Theodoridis

3 Comments

  1. Vielleicht heben sie sich die wirklichen Vintage-Modelle noch auf… Mit ist die Pepsi zu groß, ich persönlich finde die black bay bay fifty-eight klasse, v.a. auch wegen der 39mm. Mal schauen, ob bzw wann andere Farbkombinationen … Und wie lange diese Vintage-Hype anhält; momentan schwimmt fast jede Marke auf dieser Welle.

  2. Sicherlich hat auch Porsche jahrzehntelang ein Erfolgmodell durchdekliniert, als sie es ändern wollten, ging es der Firma nicht unbedingt besser. Freuen wir uns doch, das Tudor mit der Black Bay Familie eine Ikone geschaffen hat, statt ihnen den stetigen Heckmotor, die Leistung und die Sportlichkeit einer Porsche 911 Familie auch noch vorzuwerfen….

    • Falls es im Artikel nicht rüberkam: Über die Black Bay (als Uhr) freue ich mich. Wie gesagt, ich besitze selbst eine. Und auch die GMT ist gelungen (siehe oben). Dennoch wollte ich festhalten, dass Tudor/Rolex (als Unternehmen) die letzten Jahre ziemlich uninspiriert vorgeht. Von „Born to Dare“ ist da nichts zu spüren. Aber vielleicht müssten sie einfach nur den Slogan ändern – dann passt es wieder ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere