Uhren als Wertanlage – eine gute Idee?

Uhren als Geldanlage - Omega Speedmaster Moonwatch

Uhren als Investment – als Geld- und Wertanlage. Statt Aktien oder Sparbuch. Ein gute Idee oder Unsinn? Und wenn eine gute Idee, welche Uhren eignen sich als Wertanlage? Neue oder alte? Und müssen es wirklich immer die hochpreisigen Modelle von Rolex und Patek Philippe sein, wie es zahlreiche Mainstream- und Fach-Medien predigen? – Diese und einige weitere Fragen beantworte ich in meinem Uhrenblog.

Wer sich also in dieses spannende Thema einarbeiten möchte – hier einige Artikel.

Viel Spaß beim Lesen!

Uhren als Wertanlage – Artikel auf zeigr.com: 

The Moon is the Limit? – Omega Speedmaster Preisentwicklung (Update)

Uhren als Geldanlage: Omega Speedmaster Automatic Triple Date (Mark 40/MK40)

Geldanlage: Vintage-Uhren – besser als jedes Sparbuch und Aktien?

Wertanlage: Welche Vintage-Uhren versprechen Wertsteigerung? – Sinn-Uhren

Wertanlage: Welche Vintage-Uhren versprechen Wertsteigerung? – Orfina Porsche Design

(Wichtig: Bitte achtet immer auf das Veröffentlichungsdatum des jeweiligen Artikels. Alle Tipps und Empfehlungen beziehen sich auf den Zeitpunkt, an dem der Artikel geschrieben wurde. Sollten die Preisangaben nicht mehr so ganz stimmen bzw. die Uhrenpreise zwischenzeitlich angestiegen sein, dann lag ich mit meiner Einschätzung wohl nicht ganz daneben ;)) 

Alle Artikel zum Thema Uhren als Geldanlage

______________________

Uhren als Geldanlage – Auszüge aus diesem Uhrenblog:

 

„Ob und welche Uhren eine gute Geldanlage sind, darüber kann man lange diskutieren (…) Die Meinungen gehen weit auseinander: Die einen halten nichts davon. Andere setzen voll und ganz auf Vintage-Uhren. Wiederum andere auf auslaufende Rolex-Modelle, die sie neu kaufen, für ein paar Jahre einmotten, um sie (…) mit Gewinn zu verkaufen. Ich selbst kann von meinen Vintage-Uhren nur sagen, dass bisher jede im Wert gestiegen ist.“ Weiterlesen

„Es geht hier also nicht um einen „Kaufen Sie eine Patek Philippe oder eine Rolex für mehrere zehntausend Euro“-Tipp, sondern um Uhren, die sich in einem Preisrahmen befinden, den man als Betrag von seinem (zinslosen) Sparbuch kennen dürfte: Wir sprechen von ca. 1.000 Euro. Machbar, oder?“ Weiterlesen

„Lohnt es sich also, heute eine Speedmaster zu kaufen, um sie in zehn oder mehr Jahren mit ordentlich Gewinn zu verkaufen. Mir persönlich gefällt dieser Gedanke nicht. Zum einen bedeutet es, dass man die Uhr nicht tragen kann – denn sie müsste idealerweise im Neuzustand bleiben. Zum anderen sind 4.300 Euro für ein „physisches Investment“, an dem man sich nicht wirklich erfreuen kann, ziemlich viel Geld. Mein Tipp lautet also nach wie vor, auf Vintage-Uhren zu setzen.“ Weiterlesen

„Nun gibt es genügend Uhrenbegeisterte, die das „Investieren in Uhren“ als Unfug abtun. Mit dem Argument, dass man nicht in die Zukunft schauen könne. Das sei reine Spekulation, wie bei Aktien. – Und das stimmt. Denn ebensowenig wie diese Kritiker in die Zukunft schauen und „fallende Preise“ vorhersehen können, kann ich steigende Preise vorhersehen. Unentschieden nennt man das wohl. Dennoch ist es so, dass nahezu alle meine Vintage-Uhren in den vergangenen Jahren an Wert zugelegt haben.“  Weiterlesen

______________________

Lust auf den zeigr-Newsletter? – hier anmelden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.