Uhren bis 100 Euro – eine gute Wahl? (Teil 2)

Uhren bis 100 Euro - Seiko, Braun, Spinnaker

Und weiter geht´s – mit Tipps und Empfehlungen aus der Kategorie Uhren bis 100 Euro (siehe auch – Teil 1). Heute mit dabei: Ein Design-Klassiker aus Deutschland, eine Newcomer-Marke aus England und erstaunlich günstige Automatikuhren eines traditionsreichen Uhrenherstellers aus Japan.

Los geht es mit den minimalistischen Uhren aus Deutschland:

Braun Uhren – Design-Objekte fürs Handgelenk

Fotos: amazon-Partnerlink/Hersteller

Ja, richtig. Braun stellt nicht nur Rasierer her, sondern seit jeher Produkte, die einen recht hohen Design-Anspruch haben. Wer sich dafür interessiert, sollte sich mal alles um den legendären Braun-Designer Dieter Rams anlesen. Viele von seinen Ansätzen findet man heute als Zitate in Apple-Produkten wieder ;) Und: Apple Chef-Designer Jony Ive ist erklärter Fan von Dieter Rams.
Aber zurück zur Uhr: Dass gutes und klarer Design nicht teuer sein muss, beweisen die beiden Braun-Uhren oben. Sie tragen die Bezeichnung BN0021 (amazon-Partnerlink) und Ihr bekommt sie aktuell um die 70 bis 80 Euro auf amazon (Partnerlink). Das ist fast die Hälfte des regulären Preises – der  liegt nämlich bei 145 Euro.

Als nächstes eine Newcomer-Marke, die unter anderem interessante Chronographen zum kleinen Preis anbietet:

Uhren bis 100 Euro: Spinnaker Chronograph (SP-5050)

Fotos: amazon-Partnerlink/Hersteller

Viel weiß ich über die Marke Spinnaker (noch) nicht zu berichten. Außer, dass sie in letzter Zeit einige sehr interessante Retro-Uhren herausgebracht hat und zu einer Gruppe namens Dartmouth Brands gehört. Gegründet 2013. Spielt auch weiter keine große Rolle, denn die Chronographen, die Ihr oben seht, kosten aktuell nicht einmal 70 Euro. Können sich sehen lassen, oder? Hier geht´s zu den beiden Spinnaker-Uhren auf amazon (Partnerlink).

(Edit/Nachtrag) Und noch ein Tipp: Mit dem Gutschein-Code: zeigr20 (Partnerlink) bekommt Ihr 20% Rabatt auf alle Uhren bei Spinnaker (Partnerlink). Stöbert einfach mal durch die Modellreihen wie Marina, Bradner, Cahill & Co. Vor allem die Vintage-Kollektion ist in meinen Augen sehr interessant. Bei der Marina bleibt Ihr mit dem Code noch unter 100 Euro. Die anderen Uhren liegen eher über 200 Euro.

Weiter geht es mit der kalifornischen Surf- und Uhrenmarke Nixon (amazon-Partnerlink). Meine persönlichen Favoriten sind hier die Modelle:

Nixon Time Teller & Nixon Sentry

Fotos: amazon-Partnerlink/Hersteller

Da die Uhren regulär über 100 Euro kosten: Habt ein wenig Geduld, falls Ihr nicht sofort einen günstigen Preis vorfindet. Er wird kommen – früher oder später :) Aktuell gibt es einige schöne Angebote – die Uhren liegen teilweise sogar unter 60 Euro. Hier geht es zu den vielen Varianten der Nixon-Modelle Time Teller und Sentry (amazon-Partnerlinks). Weitere und nicht minder interessante Nixon-Uhren findet Ihr hier (amazon-Partnerlink).

Seiko-Uhren mit Automatik- und Inhouse-Werken

Seiko gehört zu den wenigen Herstellern, die teuer und günstig können. Plus: Alle Werke gelten als zuverlässig und stammen aus eigener Produktion. So bekommt Ihr beispielsweise unter dem Namen Grand Seiko Luxusuhren für mehrere tausend Euro, die den Schweizer Mitbewerben in nichts nachstehen. Und unter der Bezeichnung Seiko 5 (amazon-Partnerlink) bekommt Ihr alltagstaugliche Automatikuhren mit ziemlich gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Nicht zu vergessen die legendären Seiko-Taucheruhren – wie die Neuauflage der Seiko Turtle (amazon-Partnerlink) im mittleren Preisbereich. Doch wenden wir uns wieder den Uhren bis 100 Euro zu – hier ein paar Beispiele:

Fotos: amazon-Partnerlink/Hersteller

Alle Automatik-Uhren, die Ihr oben seht, kosten derzeit um die 90 Euro. Fair enough, oder?

Noch ein Hinweis: Diese Uhren liegen in der Größe bzw. Durchmesser oft unter 40 mm. Es handelt sich also eher um kleinere Uhren. Aber das ist ja eh gerade ein Trend ;) – siehe hier: Die Top 3 Uhren-Trends des Jahres 2018

Wer nun selbst schauen möchte, hier geht es zu den Seiko-Uhren bis 100 Euro auf amazon (Partnerlinks). Es lohnt sich, immer mal wieder zu schauen, da die Preise gern schwanken und sich immer wieder neue Schnäppchen finden lassen.

Soweit also meine Tipps für den kleinen Geldbeutel!

Und nun viel Spaß beim Stöbern!

*Partnerlink – was ist das?

Theodossios Theodoridis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere