Uhren-Neuheiten 2021

Uhren-Neuheiten 2021
(Lesezeit: 4 Min.)

Doch, sie fehlen. Die klassischen Uhrenmessen. So stressig sie auch sein mögen. Vor allem die Baselworld, von der ich Euch bis zum Jahr 2019 immer einen schönen Rundumblick in Sachen Uhren-Neuheiten geben konnte. Mit reichlich Live-Fotos und persönlichen Eindrücken. Schließlich waren dort nahezu alle wichtigen Uhrenmarken und einige interessante Microbrands mit ihren Neuheiten vor Ort. Das hat sich in 2021 aller Voraussicht nach erledigt. Zum einen, weil sich die Baselworld wegen zahlreicher Absagen (unabhängig von Corona) regelrecht aufgelöst hat, zum anderen weil es dieses Jahr keine vergleichbaren Offline-Events geben wird (wegen Corona).

Konnte ich Euch Anfang des letzten Jahres immerhin noch „live“ von der Inhorgenta aus München berichten, so fällt natürlich auch diese Messe ins Wasser – und ist nun auf 2022 terminiert. Was bleibt also den Herstellern anderes übrig, als auf mehr oder weniger exklusive Online-Präsentationen für Pressevertreter und Uhrenblogs umzusteigen. Bei der einen oder anderen dieser Präsentation durfte ich bereits dabei sein.

Das wichtigste Event dieses Jahres dürfte aber die vom 7.  bis 13. April stattfindende und digitale Watches and Wonders sein, auf der die wichtigsten Uhrenmarken ausstellen werden. Unter anderem Rolex, Tudor, IWC, Jaeger-LeCoultre, Tag Heuer, Zenith, Patek Philippe und viele weitere (s. WatchPro-Übersicht). Wenige Tage danach soll es in Shanghai sogar ein physisches Event geben (mehr dazu).

Im Folgenden also eine Auswahl an angekündigten neue Uhren, auf die Ihr Euch freuen könnt:

  Uhren bis 10000 Euro Lese-Tipp Glashütte Original Sixties

Uhren-Neuheiten 2021 (Februar/März)

Die erste Online-Präsentation, bei der ich teilnehmen konnte, war von Maurice Lacroix. Es war „nur“ ein neues Modell, das es hier zu sehen gab. Ich gehe stark davon aus, dass sich die Schweizer Uhrenmarke weitere Neuheiten für die Watches & Wonders aufhebt. Was nachvollziehbar ist.

Maurice Lacroix – Aikon Venturer GMT

Bei dem präsentierten Modell handelt es sich um eine neue GMT-Variante der Aikon Venturer. Die habe ich Euch letztes Jahr bereits zeigen können – auf der Inhorgenta hatte ich sie sogar am Arm:

Inhorgenta 2020 Maurice Lacroix Aikon Venturer GMT

Nun präsentiert Maurice Lacroix diese Uhr in mit weißem Zifferblatt:

Maurice Lacroix Aikon Venturer GMT Uhren-Neuheiten 2021

Maurice Lacroix Aikon Venturer GMT Uhren-Neuheiten 2021 Maurice Lacroix Aikon Venturer GMT Uhren-Neuheiten 2021

Maurice Lacroix Aikon Venturer GMT Uhren-Neuheiten 2021

Die wichtigsten Daten im Überblick:

 

Durchmesser: 43 mm
Werk: Automatisches Uhrwerk ML165 (Basis: Sellita SW330)
Besonderheiten: GMT-Funktion, Keramik-Lünette, wasserdicht bis 300 Meter, Bänder mit Schnellwechselsystem (Easychange)
Preis (UVP):  2.490 Euro (Stahlband), 2.350 Euro (Kautschuk-Band)

Interessant hierbei: Die schwarze Variante macht sich in meinen Augen am besten mit Stahlband – wohingegen mich die weiße Variante mit Kautschukband eindeutig mehr anspricht. Müsste man aber natürlich am Arm sehen.

Mehr zu dieser neuen GMT-Uhr erfahrt Ihr auch bei den Uhrenblog-Kollegen von Monochrome (engl.).

Uhren-Neuheiten 2021: Sinn U1 DS

Sinn feiert dieses Jahr 60-jähriges Jubiläum – und hält es mit seinen Neuheiten ähnlich wie Maurice Lacroix: Erst mit einer Uhr sachte starten, später weitere folgen lassen.

Zum Jubiläum setzt man bei Sinn auf eine ziemlich beliebte Taucheruhr aus sogenanntem U-Boot-Stahl. Sie kommt als limitierte Edition (500 Stück) in den Handel bzw. in die Online-Shops kommt.

Die Sinn U1 DS:

Sinn U1 DS

 

Und drei Armband-Optionen:

Sinn U1 DS Sinn U1 DS Sinn U1 DS

Die Rückseite bzw. Gehäuseboden:

 

Sinn U1 DS - Rückseite Limited Edition Jubiläum

 

Die wichtigsten Daten im Überblick:

 

Durchmesser: 44 mm
Werk: Sellita SW 200-1
Besonderheiten: Limitiert auf 500 Stück, Zifferblatt mit Dekorschliff (gebürstet), Gehäuse und Krone aus hochfestem, seewasserbeständigem deutschen U-Boot-Stahl, Tegiment gehärtet, zertifizierte Taucheruhr, bis 1.000 Meter wasserdicht
Preis (UVP):  2.200 Euro (Lederband), 2.470 Euro (Silikonband), 2.500 Euro (Stahlband)

Was mich ein wenig wundert: Dass es zum Jubiläum eine Taucheruhr geworden ist. Tatsächlich hätte ich eher mit einer Fliegeruhr gerechnet, da Helmut Sinn leidenschaftlicher Pilot war und das Unternehmen vor allem wegen dieser Uhren eine gewisse Bekanntheit erreicht hat. Aber wer weiß, vielleicht kommt da ja noch was. Im April sollen auf jeden Fall weitere Modelle folgen. Ich bin gespannt…

Nachtrag:  Und so war es dann auch. Anfang April präsentierte Sinn weitere neue Modelle – hier die Übersicht:

Sinn 2021 Uhren-Neuheiten Übersicht

Mit dabei – das limitierte Jubiläumsmodell Sinn 144 St Sa (60 Jahre):

SINN_144StS_Jubi_II_F_MB

SINN_144StS_Jubi_II_K_quer

Auflage: 600 Stück, Preis: 3.250 Euro

Das neue Modell Sinn 717 – einer Sinn Navigations-Borduhr (NaBo 17) nachempfunden:

SINN 717_K mit NaBo 17 ZM

Beachtlicher Durchmesser: 45 mm, beachtlicher Preis: ab 4.650 Euro

Die Sinn 358 Sa Flieger B E – mit blauem Zifferblatt:

SINN 358 Sa BE

Preis: ab 2.750 Euro

Dasselbe Modell mit Dekorschliff (DS):

SINN_358SaFLIEGER_DS_F_MB5GPreis: ab 2.750 Euro

 

Vergleichsweise „günstig“ und in der nach wie vor aktuellen „Trendfarbe“ Grün – die Sinn 104 St Sa I MG:

SINN 104 St SaI MG

Preis: ab 1.250 Euro

Die ganz große Begeisterung kam bei mir leider nicht auf. Das war auf der letztjährigen Inhorgenta noch anders. Entweder konnte ich mit den neuen Modell nicht viel anfangen (U50, schwarz, mit Perlmuttblatt), die Preise erschienen mir erstaunlich hoch (Sinn 717) oder es sind nicht wirklich neue Modelle, sondern einfach „nur“ neue Farben und Varianten bereits existierender Bestseller. Insgesamt OK. Mehr aber auch nicht.

Uhren-Neuheiten 2021: „The Citizen“ & Series 8

Interessante Entwicklung bei der japanischen Uhrenmarke Citizen. Ähnlich wie Seiko mit der Nebenmarke „Grand Seiko“ das Luxusuhren-Segment seit einigen Jahren recht erfolgreich besetzt, hat man sich dies wohl nun auch bei Citizen auf die Agenda gesetzt. Das Vorhaben – und damit auch die neue Uhr – trägt den Namen „The Citizen“:

Citizen Caliber 0200

Und kommt im aktuell angesagten 70er-Jahre Stahluhren-Design – immer mit einem Hauch Gerald Genta:

Citizen 2021 - The Citizen Caliber 0200

Citizen Caliber 0200

Auf dieses Logo gilt es in Zukunft zu achten – es steht ab sofort für die High-End-Uhren bei Citizen:

Citizen 2021 - The Citizen Caliber 0200

Mit neuem mechanischem Inhouse-Werk namens Caliber 0200, das in Zusammenarbeit mit La Joux-Perret S.A. entstanden ist. Citizen hat den Schweizer Werkhersteller bereits 2012 übernommen (Quelle Uhren-Wiki):

Citizen Caliber 0200

Citizen Caliber 0200

Die wichtigsten Daten im Überblick:

 

Durchmesser: 40 mm
Werk: Cal.0200/ Automatik und Handaufzug
Besonderheiten: Inhouse-Kaliber von La Joux-Perret S.A.

Tagesgenauigkeit von durchschnittlich -3 bis +5 Sek.

Preis (UVP): 6.000 Dollar (ca. 5.050 Euro)

Ja, Ihr habt richtig gelesen. Der Preis dieser Uhr liegt bei rund 6.000 Dollar (ca. 5.050 Euro). Das ist das Preis-Segment, in dem sich auch Rolex, Omega und Grand Seiko bewegen – und nun auch Citizen. Ich bin sehr gespannt, wie diese Uhren in Europa bzw. im Westen generell ankommen werden. Grand Seiko hat es ja binnen weniger Jahre geschafft, sich ein gutes Standing in der Uhren-Community aufzubauen. Mal schauen, ob dies Citizen ebenfalls gelingt.

Citizen Series 8 – der Relaunch

Ein weitere Uhren-Neuheit 2021 von Citizen – dieses Mal etwas erschwinglicher – ist die Series 8. Es handelt sich hierbei um den Relaunch einer bereits existierenden Modellreihe. Sie kommt ebenfalls im markanten Industrial Design und mit mechanischem Werk:

Citizen Series 8 - Uhren-Neuheiten 2021

Citizen Series 8 Werk - Uhren-Neuheiten 2021 Citizen Series 8 - Uhren-Neuheiten 2021

Die wichtigsten Daten im Überblick:

 

Durchmesser: 40 mm
Werk: Cal. 9050 oder 9051 / Automatik- und Handaufzug
Besonderheiten: Cal.0950 / Genauigkeit von durchschnittlich -5~+10 Sek./Tag

Cal.9051 /  Genauigkeit von durchschnittlich -10~+20 Sek./Tag
Magnetschutz (Entfernung mind. 1 cm von magnetischer Quelle, Herstellerangabe)
100 Meter wasserdicht
Preis (UVP): 1.200 bis  2.000 Dollar (ca. 1.010 bis 1.685 Euro)

 

Weitere Varianten:

Citizen Series 8

Highlight dieses Modells – unter dem perforierten Zifferblatt befindet sich eine Perlmuttschicht:

Citizen Series 8

Tatsächlich ist die erste Variante, die ich Euch oben gezeigt habe, mein persönlicher Favorit und auch die „günstigste“ Uhr im aktuellen Sortiment – mit rund 1.000 Euro. Aber auch hier gilt: Man müsste sie am Handgelenk sehen, um sich wirklich ein Urteil bilden zu können. Die 40 mm Durchmesser klingen auf jeden Fall interessant.

Soweit also fürs Erste mit den Uhren-Neuheiten 2021.

Wie gesagt, es werden sicherlich noch einige weitere folgen…

Stay tuned :)

 

Update & Lese-Tipps: 

News: Tudor Neuheiten 2021 – Watches and Wonders

News: Rolex Neuheiten 2021 – Watches and Wonders

__________________

By the Way: ZEIGR hat einen eigenen Shop (Werbung): Handgefertigte Uhrenarmbänder aus Leder im Vintage-Stil, Schnellwechsel-System und Made in Germany. Schaut rein - hier entlang.   

Theodossios Theodoridis

3 Kommentare

  1. Hallo Theodossios, wo und wie kauft man Citizen-Uhren mit La Joux-Perret S.A. ?Ich stehe an. Mit The Citizen finde ich nichts. Auf der Webseite von Citizen sind die Uhren nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.