Uhren unter 100 Euro – eine gute Wahl? (Teil 1)

Uhren unter 100 Euro - eine gute Wahö?

Uhren unter 100 Euro – davon hält so mancher Uhren-Fan und „Kenner“ sicherlich nicht so viel. Ein Hauptargument dürfte sein: Dafür bekommt man keine gute Uhr – nichts Vernünftiges. Und das mag stimmen – je nachdem, welchen Anspruch man hat. Was aber macht denn eine gute Uhr aus? Und ist eine gute Uhr immer am Preis festzumachen?

Uhren-Snobismus – Hauptsache teuer! (Echt jetzt?)

Wer hier regelmäßig mitliest, der weiß: Meins ist das nicht. Und mich stört der weit verbreitete Uhren-Snobismus, der eine gute Uhr dogmatisch entweder am hohen Preis, einer bestimmten Marke, einem bestimmten Werk (Mechanik vs. Quarz) – oder noch schlimmer – für alle anderen und allgemeingültig am eigenen Geschmack festmacht.
Wenn Ihr mich fragt, was eine gute Uhr ausmacht, dann lautet meine favorisierte Antwort: Die, die Dir gefällt! :) Und ein weiterer wichtiger Maßstab, wenn es um den Preis geht: Wenn Du möglichst viel Uhr für Dein Geld bekommst. Dabei ist es egal, ob sie 100 oder 1.000 Euro kostet. Die entscheidende Frage ist, was bzw. wie viel bekommst Du innerhalb Deines Budgets – und Deiner Ansprüche. Und hier gilt: Je mehr desto besser.
Und bitte hört wirklich nicht auf diejenigen, die Qualität ausschließlich an einem hohen Preis festmachen und diverse Ammenmärchen (aka Marketing) mancher Hersteller ungefiltert als Kaufargumente wiedergeben. Natürlich gibt es großartige, teure Uhren, die jeden Euro wert sind – es gibt aber mindestens genauso viele, die einen recht hohen Preis haben und bei näherer Prüfung einfach nicht standhalten. Wer sich schon etwas länger mit Uhren beschäftigt, dem fällt hier sicherlich das eine oder andere Beispiel ein.

Uhren unter 100 Euro – Geiz ist also geil? Immer?

Nein, das nun auch wieder nicht. Schon gar nicht als Faustregel. Natürlich ist nicht jede günstige Uhr per se ihr Geld wert. Da ist auch „Minderwertiges“ am Start. Aber eben nicht nur. Oder anders: Es kommt immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis an. – Sicher, keine neue Erkenntnis. Aber scheinbar muss man das manchem (mitunter auch sich selbst) immer wieder mal klar machen :)

Soweit also mein Vorwort zum Thema Uhren-Snobismus bzw. mein Plädoyer für günstige Uhren, die in meinen Augen durchaus Spaß machen können und eine Chance verdienen. Trotz – oder wegen – ihres Preises.

Und da sind wir auch schon beim Thema: Welche Uhren unter 100 Euro sind einen Blick wert? Ich habe Euch ein paar als Inspiration herausgesucht, die mich persönlich angesprochen haben.

Mit dabei: Uhren von Seiko, TimexCasio & G-Shock, Nixon, Braun, Orient und Spinnaker (amazon-Partnerlinks).

Uhren unter 100 Euro – Tipps & Empfehlungen

Einige der oben genannten Uhrenmarken kennt Ihr sicher – andere eventuell nicht. Erstere sind so etwas wie eine sichere Bank – die anderen für die etwas wagemutigeren unter Euch ;) Die meisten Uhren haben übrigens Quarzwerke und Mineralgläser – was in dieser Preiskategorie niemand verwundern sollte.  Zum Schluss gibt´s aber einen bekannten Hersteller, der es tatsächlich schafft, verlässliche und bewährte Automatikuhren unter 100 Euro anzubieten. Erstaunt mich immer wieder aufs Neue…

Los geht´s aber mit diesen schlicht-schönen Dreizeiger-Uhren:

Orient – immer ein guter Tipp

Die Uhrenmarke Orient (amazon-Partnerlink) gehört zu Seiko und ist eigentlich immer eine gute Empfehlung für den kleinen Geldbeutel. Bei der Recherche für diesen Artikel ist mir dieses Modell positiv aufgefallen – leider konnte ich keinen Modellnamen finden:

Und die etwas „buntere“ Variante: 

Fotos: amazon-Partnerlink/Hersteller

Positiv fällt auch der Preis auf – er liegt aktuell bei 50 bis 60Euro. Die beiden Orient-Uhren findet Ihr auf amazon hier und hier (Partnerlinks).

Weiter geht´s mit einer amerikanischen Uhrenmarke, die es tatsächlich seit 1854 gibt und bei der man immer wieder sehr interessante Modelle findet. Die Rede ist von Timex (amazon-Partnerlink).

Vorstellen möchte ich Euch hier besonders diese Modellreihe:

Timex Waterbury – Retro-Uhren unter 100 Euro

 


Fotos: amazon-Partnerlink/Hersteller

In Sachen (Retro-)Design können sich die Uhren auf jeden Fall sehen lassen. Die Preise zwischen 50 und 90 Euro ebenfalls. Und hier findet Ihr die vielen Varianten der Timex Waterbury (amazon-Partnerlink) – mit dabei sogar einige Chronographen.  

Kommen wir nun zu einer Uhrenmarke, die wahrscheinlich jeder kennt und einige Klassiker und bemerkenswerte Uhren im Programm hat. Und damit sind nicht nur die Digitaluhren gemeint:

Casio – Taucheruhr Duro – Weltzeit- & „Bond-Uhr“ Casino Royal – G-Shock

 

Foto: amazon-Partnerlink/Hersteller

Zu Casio muss man wahrscheinlich nicht viel sagen – aber vielleicht zur Auswahl. Die Erste Uhr: Die Casio Duro (amazon-Partnerlink) ist eine klassische Taucheruhr, bis 200 Meter wasserdicht und mit Top-Bewertungen auf amazon (Partnerlink). Der aktuelle Preis liegt bei nicht einmal 70 Euro. Da kann man wirklich nicht viel falsch machen, wenn man auf der Suche nach einer günstigen Taucheruhr ist. Sieht nach einer klaren Kaufempfehlung aus :)

Foto: amazon-Partnerlink/Hersteller

Die zweite Casio, namens AE 1200WHD (amazon-Partnerlink), ist seit ein paar Jahren dabei, eine Art Kult-Uhr zu werden. Sie soll laut Uhren-Foren einer Digitaluhr ähneln, die in einem James Bond Film vorkam. Und darum nennen Uhren-Fans sie auch Casino Royal bzw. Casio Royal.
Fun Fact am Rande: Der Bond-Film hieß eigentlich Octopussy. Und die Uhr war eine Seiko G757 (ebay-Partnerlink). Wie auch immer, die leicht nerdige Weltzeituhr mit illustrem Bond-Bezug (amazon-Partnerlink) kostet aktuell gerade mal 30 Euro. Und eine nette Geschichte könnt Ihr auch noch dazu erzählen – falls Euch jemand darauf anspricht ;) Mehr zur Namensfindung könnt Ihr auch hier nachlesen.

Eine weitere Kult-Uhr von Casio – und das seit den 80er Jahren – ist natürlich die G-Shock. Insbesondere die erste, „eckige“ Version:

Foto: amazon-Partnerlink/Hersteller

Diese G-Shock bekommt Ihr nun  in einer „Upgrade-Version“ – als Funk- und Solaruhr (amazon-Partnerlinks). Extrem ganggenau und autark – was will man mehr. Und das Ganze für aktuell rund 90 Euro. Dass sie nahezu unzerstörbar ist, muss ich nicht weiter erwähnen, oder?

Das oben gezeigte Modell trägt den wohlklingenden und leicht zu merkenden Namen GW-M5610-1ER (amazon-Partnerlink) – und hat ziemlich gute Bewertungen. Weitere Varianten dieses Modells findet Ihr auch unter der Bezeichnung G-Shock DW5600 (amazon-Partnerlink).

Wem das nun alles zu robust und nerdig ist – oder für wen bisher nichts dabei war: Im 2. Teil zum Thema Uhren unter 100 Euro geht es (u.a.) mit einer minimalistischen Uhr aus der Kategorie „Design-Klassiker“ weiter.

Stay tuned! :)

 

 

*Partnerlink – was ist das?

Theodossios Theodoridis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere