Fundstücke: Geschenkideen Teil 2 – Uhrenbücher (mit Gewinnspiel)

Geschenkideen Uhrenbücher amazon

Weiter also mit den Geschenkideen – Teil 2. Im ersten Artikel  ging es ja um außergewöhnliche Retro-Uhren. Heute wenden wir uns dem Thema Uhrenbücher zu. Für manche sind die ja nicht minder retro – schließlich findet man im Netz genügend Infos und Bilder, wenn es um Uhren geht. Digital vs. Print – auch bei Uhrenbüchern und Verlagen ein Thema. Viele schwören ja auf digital und lesen lieber Uhrenblogs ;) Dennoch kann ich es gut verstehen, dass so mancher gern mal wieder ein Buch in die Hand nimmt, in dem sich auch physisch blättern lässt. So ging es zumindest mir, als ich neulich ein Rezensionsexemplar zugeschickt bekam (das mich auf die Idee zu diesem Artikel brachte und Ihr später gewinnen könnt). Es hat schon was, sich  so „old school“ über neue Modelle, Uhrentechnik im Allgemeinen oder das Sammeln zu informieren. Und was mir dabei aufgefallen ist: Uhren, die großformatig und hochauflösend in solchen Büchern abgebildet sind, wirken noch einmal ganz anders als im Netz. Man ertappt sich irgendwann dabei, dass man einfach nur langsam durch das Buch blättert und die Bilder genießt. Wie früher ;)

Im Folgenden soll es also um drei Uhrenbücher gehen, die sich zwar allesamt an (angehende) Uhrenfreunde wenden, jedoch jeweils unterschiedliche Interessen ansprechen. Preislich liegen die Bücher um die 20  bis 70 Euro und sind allesamt auf amazon (Partnerlink) erhältlich.

Beginnen wir mit einem Uhrenbuch, genauer einem jährlichen Uhren-Katalog, der einem einen guten Überblick verschafft:

Geschenktipp Uhrenbücher #1: Für den Überblick – „Armbanduhren Katalog“  (Peter Braun)

Es ist ja so: Zwar habe ich andauernd mit Uhren zu tun, das heißt aber noch lange nicht, dass ich alle Marken und Modelle kenne. Spätestens dann, wenn Freunde mich fragen, welche (mechanische) Uhr sie sich kaufen sollen, sie mir einen groben Preis und die Richtung nennen, muss ich meinen Grips gehörig anstrengen. Schließlich soll es ja zur Person passen und meine Empfehlung(en) möglichst in die Kategorie Volltreffer fallen. Hier kommt der jährliche Armbanduhren Katalog (amazon-Partnerlink) aus dem Heel Verlag ins Spiel.

 Bild: amazon/Verlag

Er dient mir schlichtweg als Inspiration – und als kurzweiliges Update in Sachen aktuelle Uhren. Denn: In diesem Buch findet Ihr unglaublich viele Uhrenmarken und laut eigenen Angaben über 1.300 Uhren – von A bis Z. Bekannte und nahezu unbekannte. Günstige und teure. Zu jeder Marke gibt es eine kurze Vorstellung, die aktuellen Top-Modelle und noch einige interessanten Daten und Fakten rund um das jeweilige Unternehmen (Gründungsjahr, Jahresproduktion etc.). Mein persönliches Fazit: Ihr bekommt mit diesem Katalog einen bemerkenswerten Überblick der aktuell erhältlichen Uhrenmodelle. Nur auf großformatige Bilder müsst Ihr hier verzichten. Es geht eher um Uhren, Informationen und Daten. Und gerade das mag ich: Alles ist kurz und knapp gehalten. Wer mehr über eine Uhr erfahren und sehen möchte, kann dies dann im Netz (z.B. hier und bei anderen Uhrenblogs nachlesen). Der Preis von rund 20 Euro ist fair. Der Armbanduhren Katalog (amazon-Partnerlink) ist definitiv sein Geld wert und mein persönlicher Favorit, wenn es darum geht, schnell und kurzweilig in die Welt der mechanischen Uhren einzutauchen. Und seien wir mal ehrlich: In Katalogen blättern hat schon immer Spaß gemacht ;)
Noch ein Hinweis: Aktuell müsst Ihr Euch noch mit dem 2017er Katalog begnügen. Der 2018er kommt voraussichtlich im Mai 2018 (nach der Baselworld).

Kommen wir nun zu einem Buch mit etwas mehr Text – geschrieben von einem Uhrenblogger-Kollegen:

Geschenktipp Uhrenbücher #2: Wider den tierischen Ernst – „Armbanduhren sammeln“ (Bernhard Strohm)

Mit Bernhard aka Herr Strohm tausche ich mich hin und wieder aus – von Kollege zu Kollege. Es geht natürlich immer um Uhren und das Thema Bloggen (Ihr glaubt ja nicht, was wir so an pathologisch auffälligen Dingen erleben ;)). Wir haben uns in 2015 sogar einmal zusammengetan und unter dem Motto „Ein Thema – zwei Blogs. Pro und Contra.“ jeweils einen Artikel geschrieben (hier und hier).

Doch kommen wir zu Bernhards Buch – das Erstlingswerk, in gebundener Form, aus dem Jahr 2016. Der umfangreiche Titel lautet: Armbanduhren sammeln – Wertermittlung, Kauf, Pflege, Aufbewahrung – Ein Buch für Uhrenabhänge und Suchtgefährdete (amazon-Partnerlink).

Bild: amazon/Verlag

Was ich an Bernhard und seiner Art zu schreiben mag: Er nimmt das alles nicht so bierernst. Zumindest scheint es so. Es kann gut sein, dass diese Art nicht jedermanns Sache ist. Muss es aber auch nicht. Es gibt genügend andere Uhrenbücher, die sich in übertrieben technischem und/oder möchtegern-literarischem Geschwurbel verlieren. Meins sind sie nicht. In dem in Eigenregie verlegten Buch von Bernhard geht es so zu, wie in seinem Blog. Das mag man – oder eben nicht. Wenn man es mag, dann bekommt man einige Tipps in Sachen (Vintage-)Uhren kaufen, sammeln, verkaufen & Co. Das Buch ist auf jeden Fall für Einsteiger geeignet, da es sich um die notwendigen Basics kümmert und Bernhard seine Erfahrungen als Sammler und  Uhrenverkäufer/Händler weitergibt.

Der Preis von Armbanduhren sammeln liegt bei 29,90 Euro für die gebundene Version (amazon-Partnerlink), die Kindle-Version bekommt Ihr als Abonnent kostenlos bzw. wenn Ihr ein 30-tägiges Test-Abo (amazon-Partnerlink) abschließt. Und noch zwei Tipps: Auf amazon könnt Ihr dank der „Blick ins Buch“-Funktion diese Uhrenbuch anlesen. Das hilft schon mal bei der Entscheidung. Und: Werft auch einen Blick in die Rezensionen (amazon-Partnerlink).

Geschenktipp Uhrenbücher #3: Für den Coffee Table – „Armbanduhren: Funktionen – Technik – Design“ (Ryan Schmidt)

Der Titel sagt es bereits: Hier geht es um Uhrentechnik und Funktionen – und großformatige Bilder ;) Aber im Ernst: Das Buch ist eine Mischung aus „Einstieg in die Uhrenwelt und deren Technik“, ein nützliches Nachschlagewerk (wenn  man mal wieder vergessen hat, was eine Rattrapante ist) und ein großformatiges, schweres „Bilderbuch“, das sich hervorragend im Regal – oder noch besser – auf dem Coffee Table macht.

Bild: amazon/Verlag

Es enthält zudem viele edle, hochwertige und teure Uhren und erläutert unter anderem die zahlreichen Komplikationen, die man in der Uhrenwelt findet. Es geht also eher in Richtung „Haute Horlogerie“. Nicht nur – aber sportliche Uhren unter 1.000 Euro werdet Ihr in diesem Buch eher nicht finden. Das nur als Einschätzung. Der Preis für Armbanduhren: Funktionen – Technik – Design von Ryan Schmidt liegt bei 69 Euro. Es ist damit das teuerste Buch in diesem Artikel. Auch hier kann ich empfehlen, die „Blick ins Buch“-Funktion von amazon zu nutzen. Das Buch ist übrigens gerade erst erschienen (Oktober 2017). Das erklärt wohl auch, warum leider noch keine Rezensionen zu finden sind. Aber das macht ja nichts, Ihr könnt das Buch hier gewinnen (siehe unten) und dann Eure eigene Rezension schreiben ;)

Wem nun diese drei Tipps noch nicht reichen, dem habe ich die etwas umfangreichere amazon-Liste „Uhrenbücher“ (Partnerlink) zum weiteren Stöbern erstellt.

Viel Spaß dabei!

 

GEWINNSPIEL: 

Wie bereits im ersten Teil der Geschenkideen angekündigt, gibt es heute etwas zu gewinnen. Und zwar einmal die in Teil 1 vorgestellte Retro-Uhr Gigandet Supergraph oder (!) das hier vorgestellte Buch  Armbanduhren: Funktionen – Technik – Design (siehe oben). 

Geschenkideen Uhrenbücher amazon

Gewinnspiel: Zu gewinnen gibt es dieses Uhrenbuch oder (!) eine Retro-Uhr von Gigandet

Was Ihr dafür tun müsst? Zum einen für den Newsletter anmelden – zum anderen folgende Frage richtig beantworten: Unter welche Überschrift/beliebte Rubrik dieses Blogs fallen die beiden aktuellen Artikel zum Thema Geschenkideen?

Schickt die Antwort und Euren Wunschgewinn (Buch oder (!) Uhr) per Mail an:

Und nun: Viel Glück!

Wer möchte, kann zeigr.com gern noch auf Facebook und Instagram liken – ist aber kein Muss.

Einsendeschluss ist der 24. Dezember 2017 (23.59 Uhr). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier geht es zu den ausführlichen Teilnahmebedingungen.

*Partnerlink – was ist das?

Theodossios Theodoridis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.