Uhren-Neuheiten 2019: Impressionen von der Baselworld (Teil 2)

Uhren-Neuheiten 2019 - Tutima Glashütte Flieger - Baselworld
(Lesezeit: 4 Min.)

Im zweiten Teil des Rundgangs auf der Baselworld 2019 kommen wir zu einigen Uhrenmarken, die man vielleicht nicht unbedingt als „Big Player“ der Uhrenindustrie bezeichnen kann. Und dennoch: Auch sie haben einige sehr interessante Modelle dabei gehabt, die dafür sorgten, dass ich stehenblieb. Und Fotos machte :)

Mit dabei sind die Uhrenmarken: Edox, Porsche Design, Tutima und Mühle Glashütte.

Uhren-Neuheiten – Baselworld 2019

Beginnen wir mit einer schön wuchtigen Taucheruhr – als Automatik- und Quartz-Uhr:

Edox Delfin

Uhren-Neuheiten 2019 - Edox Delfin Baselworld

Uhren-Neuheiten 2019 - Edox Delfin Baselworld

Da steht ja einiges auf dem Zifferblatt. Besonders auffällig: „Delfin – The Original – The Water Champion – Water Resistant 300 M“.  Damit hat man schon mal ordentlich getrommelt, oder? ;) Und tatsächlich: Laut Wikipedia reicht die Historie der Delfin bis in das Jahr 1961 zurück. Sie galt damals dank einer patentierten doppelten Kronendichtung als besonders wasserdicht. Und noch eine Sache ist erwähnenswert. Der Preis der Delfin. Denn die Uhren sind vergleichsweise günstig – zumindest für eine Schweizer Uhrenmarke. Ich war selbst ziemlich erstaunt, dass die Automatik unter 800 Euro und die Quarz-Version unter 450 Euro liegt. Respekt an Edox! Und ein „Geht doch“ an einige andere Hersteller ;)

Kommen wir von diesem, sagen wir mal, Geheimtipp nun zu einer legendären und sportlichen Automarke:

Porsche Design – 1919 Globetimer UTC

Uhren-Neuheiten 2019 - Porsche Design 1919 Globetimer UTC - Baselworld

Uhren-Neuheiten 2019 - Porsche Design 1919 Globetimer UTC - Baselworld

Wie man es von Porsche Design kennt: Etwas unkonventionell, modern und doch mit einem gewissen Understatement. Bei den Preisen sieht es dann natürlich anders aus. Diese Titan- und GMT-Uhr mit Tag- und Nachtanzeige startet bei dem rasanten Sportwagenhersteller bei rund 6.000 Euro.

Kurzer Break: Denn die folgenden drei Bilder haben rein gar nichts mit Uhren zu tun. Sie zeigen einfach nur einen Porsche 911 aus den 60er Jahren (Coupe, 2.0) – oder wie man den Wagen in Fachkreisen auch nennt: Schönheit ;)

Uhren-Neuheiten 2019 - Porsche 911 - Baselworld

Und noch etwas mehr Porsche Design:

Von Zuffenhausen nun aber nach Glashütte. Genauer gesagt zu diesen beiden Marken:

Tutima & Mühle Glashütte

Beide mögen es irgendwie bunt und setzen – unter anderem – auf den letzt- und diesjährigen Farb-Trend „Grün“:

Tutima Flieger

Uhren-Neuheiten 2019 - Tutima Glashütte Flieger - Baselworld

Die „bunten“ Fliegeruhren von Tutima gibt es ab 1.350 Euro.

Nicht ganz neu (2018), aber immer wieder schön anzuschauen – diese Modellreihe, die ich bei einem Besuch in Glashütte 2017 in Form eines Prototypen vorab sehen durfte:

Tutima M2 Coastline

Die Titanuhren bekommt Ihr ab circa 1.600  Euro. – Leider hatte ich keine Zeit für einen längeren Besuch bzw. Termin bei Tutima. Aber es gab da wohl noch ein Highlight „Behind closed doors“ zu sehen. Und das sieht ziemlich vielversprechend aus.

Ein M2 Chronograph als Nachfolger des legendären Tutima Military/Bundeswehr Chronos:

Tutima M2 Coast Line Chronograph -Wempe - Baselworld 2019

Zum Vergleich – die legendäre erste Version:

Tutima Military/Bundeswehr

Bin wirklich sehr gespannt, wie die Neuauflage aus der Nähe aussieht – und bei welchem Preis sie liegen wird…

Aber weiter: Bei Mühle Glashütte gab es ebenfalls etwas Grünes. Und das sorgte bereits für ein wenig Aufsehen bzw. begegnete mir immer wieder im Netz:

Mühle Glashütte Panova Grün

Uhren-Neuheiten 2019 - Mühle Glashütte Panova Grün - Baselworld

Interessant ist auch der Preis: Ihr bekommt diese Glashütter Uhr, die Mühle als Einsteiger-Modell anpreist, ab 1.000 Euro. Sie ist zudem auch in Blau erhältlich.

Wir machen bunt weiter – in Form von Taucher- und LED-Uhren:

Bulovas neue Retro-Uhren – Oceanographer Snorkel & Computron LED

Bereits im letzten Jahr hat Bulova die eine oder andere Retro-Taucheruhr bzw. Neuauflage der Oceanographer vorgestellt. Dieses Jahr gab es ein farbliches Update. Hier ist sie also – die Bulova Snorkel in neuen 70er-Jahren-Farben:

Neue Uhren 2019 - Bulova Oceanographer Snorkel - Baselworld

Neue Uhren 2019 - Bulova Oceanographer Snorkel - Baselworld

Kommen wir zu einem Thema, das wahrscheinlich nicht nur mich interessiert, sondern jeden, der sich mit den 70er Jahren irgendwie verbunden fühlt: die gute, alte LED-Uhr. Und auch hier Bulova legt eine Uhr aus der eigenen Historie neu auf.

Und sie trägt den herrlichen Namen Computron LED – wie es sich für so eine gehört :)

Diese Computron kommt in drei Varianten: Schwarz, Silber und Gold. Der Preis wird laut den Kollegen von anderen Uhrenblogs unter 300 Euro liegen – die goldene unter 400 Euro.

Wer Bulova sagt, der muss auch Accutron sagen. Die Rede ist von der legendären Stimmgabeluhr namens Accutron, die diese Art Uhren maßgeblich geprägt hat. Nicht zuletzt wegen des patentierten Werks, des fehlenden Zifferblatts und des direkten Blicks in das elektronisch-mechanische Innenleben der Uhr. Und da bei Bulova einige Vintage-Modelle ausgestellt waren, musste ich natürlich stehenblieben und „draufhalten“ :)

Vintage-Liebe: Bulova Accutron

Vintage Bulova Accutron - Baselworld 2019

Vintage Bulova Accutron - Baselworld 2019

Vintage Bulova Accutron - Baselworld 2019

Vintage Bulova Accutron - Baselworld 2019

Und noch ein schöner Vintage-Chronograph von Bulova:

Vintage Bulova Chronograph - Baselworld 2019

Es stimmt natürlich. Wer Bulova sagt, der muss Accutron sagen – aber auch Citizen. Denn Bulova gehört zu der, nicht gerade kleinen, Citizen-Holding (mehr dazu).

Am gegenüberliegenden Stand des japanischen Uhrenherstellers bin ich allerdings auf die Schnelle nicht wirklich fündig gefunden. Einzig diese Taucheruhr mit GMT-Funktion ist mir positiv aufgefallen:

Citizen Uhren Neuheiten - Baselworld 2019

Erst neulich habe ich in einem Artikel zum Thema Citizen-Uhren geschrieben, dass dieser Hersteller – trotz seiner beachtlichen Größe – noch immer unter dem Radar vieler Uhren-Liebhaber fliegt. Die meisten (mich eingeschlossen) sind einfach zu sehr auf Seiko eingeschossen (mehr dazu in Teil 3). Letztendlich sind beide japanische Unternehmen – und ihre Uhren – mehr als nur interessant.

Auf der anderen Seite: Citizens PR/Kommunikation ist, nennen wir es mal, leicht verschlafen bis träge. Erst recht im Vergleich mit Seiko. Da ginge sicherlich noch um einiges mehr. Aber das ist ein anderes Thema. Und vielleicht ist es auch nur in Deutschland so, dass sich das Unternehmen so verschlossen zeigt. Die Uhren sind auf jeden Fall ein Blick wert – vor allem die Taucheruhren.

Weitere Artikel zur Baselworld 2019: 

Uhren-Neuheiten 2019: Impressionen von der Baselworld (Teil 1)

Rolex & Tudor – Baselworld 2019 Neuheiten (Fotos & Preise)

Breitling – Neuheiten von der Baselworld 2019 (Live-Fotos & Preise)

Alle Artikel zur Baselworld

Theodossios Theodoridis

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.